Kostenloser Ratgeber: Wirecard-Klagen - Diese Chancen haben Sie wirklich
15.05.2015 Maximilian Steppan

Deutsche Telekom: Goldman Sachs meldet sich zu Wort!

-%
DAX

Im vorbörslichen Handel notiert die Aktie der Deutschen Telekom schon rund ein Prozent höher. Der DAX-Titel hat laut der neuesten Einschätzung des Goldman Sachs-Analysten Tim Boddy noch Aufwärtspotenzial.

Experte Boddy hat zwar nach den Zahlen das Kursziel für die Deutsche Telekom von 18,50 Euro auf 18,30 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Boddy hatte sich in der Vorwoche schon zu den TecDAX-Werten Drillisch und United Internet geäußert. Das erste Quartal habe gezeigt, dass der Telekommunikationskonzern trotz des etwas schwächer als erwarteten operativen Ergebnisses (EBITDA) auf einem guten Weg sei, die Jahresziele zu übertreffen. Wegen der jüngsten Schwäche des US-Dollar habe er aber seine Schätzungen moderat gesenkt. Die Aktie habe lediglich ein bescheidenes Aufwärtspotenzial vom aktuellen Kursniveau von nur noch etwas mehr als zehn Prozent. 

Insgesamt covern 39 Experten die Anteilsscheine des DAX-Konzerns mit Sitz in Bonn. 19 Kaufempfehlungen stehen 12 Halte- und acht Verkaufsratings gegenüber. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 16,15 Euro unter dem dem aktuellen Kursniveau.

Investierte Anleger bleiben dabei, denn am 22. Mai dürfen sie sich über eine Dividendenzahlung von 0,50 Euro je Aktie freuen. Im kommenden Jahr dürfte die Gewinnbeteiligung laut Analystenschätzungen auf 0,53 Euro je Aktie steigen. Nach dem starken Anstieg zu Jahresbeginn konsolidiert das Papier auf hohem Niveau. Zuletzt hat die horizontale Unterstützung bei 16 Euro gehalten. Sollte diese Marke fallen, rückt das Ausbruchsniveau von 13,77 Euro in den Blickpunkt der Anleger.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0