Black Friday Rabattcode: BLACK21
Foto: Börsenmedien AG
15.05.2015 Maximilian Steppan

Deutsche Telekom: Goldman Sachs meldet sich zu Wort!

-%
DAX

Im vorbörslichen Handel notiert die Aktie der Deutschen Telekom schon rund ein Prozent höher. Der DAX-Titel hat laut der neuesten Einschätzung des Goldman Sachs-Analysten Tim Boddy noch Aufwärtspotenzial.

Experte Boddy hat zwar nach den Zahlen das Kursziel für die Deutsche Telekom von 18,50 Euro auf 18,30 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Boddy hatte sich in der Vorwoche schon zu den TecDAX-Werten Drillisch und United Internet geäußert. Das erste Quartal habe gezeigt, dass der Telekommunikationskonzern trotz des etwas schwächer als erwarteten operativen Ergebnisses (EBITDA) auf einem guten Weg sei, die Jahresziele zu übertreffen. Wegen der jüngsten Schwäche des US-Dollar habe er aber seine Schätzungen moderat gesenkt. Die Aktie habe lediglich ein bescheidenes Aufwärtspotenzial vom aktuellen Kursniveau von nur noch etwas mehr als zehn Prozent. 

Insgesamt covern 39 Experten die Anteilsscheine des DAX-Konzerns mit Sitz in Bonn. 19 Kaufempfehlungen stehen 12 Halte- und acht Verkaufsratings gegenüber. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 16,15 Euro unter dem dem aktuellen Kursniveau.

Investierte Anleger bleiben dabei, denn am 22. Mai dürfen sie sich über eine Dividendenzahlung von 0,50 Euro je Aktie freuen. Im kommenden Jahr dürfte die Gewinnbeteiligung laut Analystenschätzungen auf 0,53 Euro je Aktie steigen. Nach dem starken Anstieg zu Jahresbeginn konsolidiert das Papier auf hohem Niveau. Zuletzt hat die horizontale Unterstützung bei 16 Euro gehalten. Sollte diese Marke fallen, rückt das Ausbruchsniveau von 13,77 Euro in den Blickpunkt der Anleger.

(mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8