DER ZOCK DES JAHRES IST ZURÜCK >> MEHR ERFAHREN
Foto: Börsenmedien AG
25.09.2015 Andreas Deutsch

Deutsche Bank senkt den Daumen: Weniger Gewinn mit Netflix, Facebook & Co

-%
DAX

Die Marktanalysten des Instituts gehen nunmehr für den marktbreiten S&P-500-Index von einem Jahresendstand von 2.100 Punkten aus. Bisher hatten sie ihn bei 2.150 Punkten gesehen.

Im Gesamtjahr würde damit ein minimales Plus herauskommen. Der S&P 500 hatte das vergangene Jahr mit 2.059 Punkten beendet. Die durchschnittliche Dividendenrendite des Index von 2,2 Prozent übertreffe die Verzinsung von zehnjährigen US-Anleihen von 2,15 Prozent kaum, schrieben die Experten. Dies sei ein Argument für eine Aufwärtsbewegung.

Neben Risiken aus den Schwellenländern, China und der Politik blieben die Aussagen der Fed allerdings ein Unsicherheitsfaktor, hieß es.

Auch weniger Potenzial für den DAX

Bereits am Mittwoch hatte die Deutsche Bank ihr Kursziel für den DAX gesenkt. Für Ende 2015 reduzierte Marktstratege Jan Rabe das Ziel von 11.300 auf 10.300 Punkte. Ende 2016 sieht er das Börsenbarometer bei 11.200 Punkten (bisher 12.100).

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Netflix - €

Buchtipp: Der Freiheitshandel

Politisch und wirtschaftlich ist die demokratische Welt so schwach wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Das Konzept „Wandel durch Handel“ ist gescheitert. Vielmehr hat es Diktaturen gestärkt und Demokratien untergraben.

 Freie und offene Gesellschaften sind existenziell gefährdet. Der russische Einmarsch in der Ukraine, der brutale Angriff auf Israel, der wieder salonfähig gewordene Antisemitismus und die wirtschaftliche Abhängigkeit von China müssen ein Weckruf für offene Gesellschaften sein. Es braucht jetzt grundlegende Veränderungen.

 Der einzige wirklich transatlantische Medienunternehmer Europas plädiert für einen Kurswechsel in der demokratischen Handelspolitik. Die Gründung eines neuen wertebasierten Bündnisses der Demokratien: Die Freiheitshandelsallianz.

Der Freiheitshandel

Autoren: Döpfner, Mathias
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 18.04.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-953-1

Jetzt sichern