Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
12.07.2021 Marion Schlegel

DAX wieder auf Tuchfühlung zum Allzeithoch, starke Vorgaben aus Asien – das ist heute wichtig

-%
DAX

Nach dem starken Wochenausklang zeichnen sich im DAX am Montag leichte Verluste ab. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Handelsbeginn 0,2 Prozent tiefer auf 15.656 Punkte.

Nach dem schwachen Donnerstag mit einem Rutsch auf zeitweise 15.304 Punkte hatte der DAX mit einem starken Lauf am Freitag auf Wochensicht noch ins Plus gedreht. Das Rekordhoch von Mitte Juni bei 15.802 Punkten bleibt in greifbarer Nähe. Seit Wochen pendelt der DAX in Sichtweite des Höchststandes um seine seitwärts verlaufende 21-Tage-Linie. Aktuell liegt das Barometer für den kurzfristig neutralen Trend bei 15.613 Punkten.

DAX (WKN: 846900)

An der Wall Street gelang dem marktbreiten S&P 500 am Freitag ein weiterer Rekord und auch der Dow kam seinem Höchststand vom Mai wieder sehr nahe. Der größte Teil der Gewinne wurde jedoch bereits zur europäischen Handelszeit eingesammelt. Der Leitindex Dow Jones Industrial stieg um 1,3 Prozent auf 34.870,16 Punkte, womit er sich auf Wochensicht moderat mit 0,2 Prozent ins Plus rettete. Er kam seinem Rekordhoch, das mit 35.091 Punkten aus dem Mai stammt, näher denn je in den vergangenen Wochen. Der S&P 500 folgte dem Dow am Freitag um 1,1 Prozent auf 4.369,55 Punkte nach oben, er konnte damit als einziger großer US-Index einen erneuten Rekord verbuchen. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 brachte es mit 14.826,09 Punkten auf ein Plus von 0,7 Prozent.

Die meisten Börsen Asiens sind im Sog der vor dem Wochenende starken Wallstreet mit teils deutlichen Kursgewinnen in die neue Woche gestartet. Japans Leitindex Nikkei 225 stieg zuletzt um mehr als zwei Prozent. Der Hang Seng in Honkong gewann 0,7 Prozent und der CSI-300-Index, der die Aktien der 300 größten börsennotierten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, legte um 1,6 Prozent zu.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0