Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
24.03.2020 Leon Müller

DAX startet stark: Dieser Sprung ist besonders

-%
DAX
Trendthema

Der DAX ist wie erwartet deutlich im Plus in den neuen Tag gestartet. Nach Verlusten am Vortag in Höhe von 2,1 Prozent springt das deutsche Börsenbarometer zu Handelsbeginn am Dienstag um 5,7 Prozent nach oben. Ein Wert, der Anlass zur Hoffnung gibt. Denn er steht für den höchsten Gewinn seit Ausbruch der Corona-Krise am 24. Februar.

Runter, rauf, runter. Heute heißt es auf dem Frankfurter Parkett eindeutig: Rauf. Der DAX ist mit 9.242,06 Punkten in den Handelstag gestartet. Das entspricht einem Plus in Höhe von 5,7 Prozent zum gestrigen Schlusskurs, als der DAX mit einem Abschlag von 2,1 Prozent in den Feierabend ging.

DAX (WKN: 846900)

Bester Start seit Ausbruch der Krise

Zugleich markiert die heutige Eröffnung den besten Auftakt seit Ausbruch der Corona-Krise am 24. Februar. Bis gestern hat der DAX ausgehend von seinem Hoch (auf Schlusskursbasis) am 19. Februar 37 Prozent seines Wertes eingebüßt.

Auftakt macht Hoffnung

Der bisher beste Auftakt liegt nur zwei Tage zurück. Freitag vergangener Woche war der DAX mit +5,5 Prozent in den Tag gestartet. Am Ende stand ein Gewinn von 3,7 Prozent. Am 17. März eröffnete das deutsche Börsenbarometer mit Plus 4,6 Prozent. Am Ende stand ein Gewinn von 2,3 Prozent. Nennenswert positiv verlief der Auftakt auch am 13. März mit +3,5 Prozent, wovon bis zum Ende der Sitzung immer noch ein Gewinn von 0,8 Prozent übrig blieb.

Dieser Auftakt macht Hoffnung auf Gewinne auch am Abend. Wenngleich die Schwankungen zuletzt enorm waren – und auch heute mit hoher Volatilität zu rechnen ist – ist zumindest festzustellen, dass die Panik nicht mehr dominiert.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0