Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
Foto: Börsenmedien AG
10.04.2015 Michael Schröder

DAX: Neues Allzeithoch - jetzt den Turbo zünden!

-%
DAX

Dank positiver Vorgaben der Börsen in Übersee dürfte der DAX am Freitag sein Allzeithoch von Mitte März wieder ins Visier nehmen – und vermutlich neue Rekordstände markieren. DER AKTIONÄR setzt mit einem DAX Turbo-Long auf eine Fortsetzung der guten Jahresperformance.

Die wichtigsten US-Indizes hatten zu Beginn der Berichtssaison mit Gewinnen geschlossen. Auch in Asien ist das Bild angesichts der fortgesetzten Rallye an den chinesischen Börsen positiv. Der Nikkei in Tokio übersprang erstmals seit 15 Jahren wieder kurzzeitig die Marke von 20.000 Punkten, schloss dann aber leicht im Minus. Von den anstehenden Konjunkturdaten seien keine Impulse zu erwarten, sagte Analyst Dirk Gojny von der National-Bank.

Von Interesse könnte die Rede des Chefs der Federal Reserve von Minneapolis, Narayana Kocherlakota, bei der Jahresversammlung des Minnesota Credit Union Network sein. Der Notenbanker hatte Anfang der Woche erklärt, dass sich die Federal Reserve mit einer Zinserhöhung vermutlich mehr Zeit lassen könnte als von vielen Volkswirten prognostiziert. Denkbar sei, in der zweiten Jahreshälfte 2016 die Zinsen von derzeit null bis 0,25 Prozent erstmals anzuziehen. Danach könnten sie kontinuierlich angehoben werden, bis Ende 2017 ein Niveau von zwei Prozent erreicht sei.

Risikobewusste Anleger können mit dem DAX Turbo-Long (WKN CC7ZFN) von der Citigroup auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung setzten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8