Investieren wie Peter Lynch - So geht's
11.11.2020 Marion Schlegel

DAX nach der großen Aufholjagd – das ist heute wichtig

-%
DAX

Im DAX zeichnet sich am Mittwoch eine weitere Beruhigung nach dem spektakulären Wochenauftakt ab. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Start mit 13.156 Punkten nur wenige Punkte unter dem Vortagesniveau. Am Montag war der DAX getrieben durch neue Impfstoffhoffnung und den US-Wahlsieg von Joe Biden auf fast 13.300 Punkte gestiegen. Hier traf er im Chart dann jedoch zunächst auf massiven Widerstand.

DAX (WKN: 846900)

In den USA blieben Dow Jones und der marktbreite S&P 500 am Dienstagabend deutlich unter ihren Rekordhochs vom Montag. Der Dow rücke am Ende 0,9 Prozent auf 29.420,92 Punkte vor. Die Indizes der Technologiebörse Nasdaq weiteten derweil ihren Rückschlag mit Gewinnmitnahmen bei Tech-Giganten wie Amazon, Facebook, Microsoft und AMD aus.

"Die ganz große Euphorie auf dem Parkett ist erst einmal vorbei, aber die positive Stimmung bleibt", fasste Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners die Lage zusammen.

Aktienmärkte in Asien haben am Mittwoch überwiegend freundlich tendiert. Der japanische Nikkei 225 schloss 1,8 Prozent höher. In Hongkong ging es für den Hang Seng um 0,03 Prozent nach oben. Der chinesische CSI 300 sank zuletzt hingegen leicht um 0,8 Prozent. Die Hoffnung auf einen Corona-Impfstoff wirkt weiterhin positiv. Allerdings dämpften die Kursverluste bei US-Technologieaktien die Kauflust etwas.

Der heutige Mittwoch wird derweil deutlich von der Bilanzsaison geprägt. Gleich eine ganze Reihe von Unternehmen legt Zahlen zum vergangenen Quartal vor. Am frühen Morgen sind dies unter anderem E.on, Leoni und Corestate Capital. Im Tagesverlauf folgen unter anderem Continental, Morphosys mit detaillierten Zahlen und Alcon.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0