Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
04.08.2021 Marion Schlegel

DAX leicht im Plus erwartet, Siemens Energy und Commerzbank mit Zahlen – das ist heute wichtig

-%
DAX

Nach einem unter dem Strich wenig bewegten Vortag dürfte der DAX am Mittwoch erst einmal einige Punkte zulegen. Der Broker IG taxiert den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Auftakt 0,2 Prozent höher auf 15.592 Punkte. Die letztlich starken New Yorker Börsen geben ihm ebenso etwas Rückenwind wie die tendenziell positiven Vorgaben aus Asien.

DAX (WKN: 846900)

In Deutschland rücken nun weitere Unternehmenszahlen ins Blickfeld. Hierzulande müssen unter anderem Zahlen der Commerzbank und von Siemens Energy verarbeitet werden. Im Tagesverlauf folgen Einkaufsmanagerindizes für den Dienstleistungssektor aus Europa und den USA, wo auch der ADP-Bericht als Vorbote für den Arbeitsmarktbericht am Freitag ansteht.

Gute Unternehmenszahlen haben am Dienstag die Sorgen der US-Aktienanleger vor der Ausbreitung der Coronavirus-Variante Delta zurückgedrängt. Auch sinkende Ölpreise hinterließen keine negativen Spuren im Markt. So legten die New Yorker Indizes nach verhaltenem Start zu und gingen fast auf ihren Tageshochs aus dem Handel. Der Leitindex Dow Jones Industrial eroberte dabei die runde Marke von 35.000 Punkten zurück und gewann 0,8 Prozent auf 35.116,40 Punkte. Somit ist sein am Vortag im frühen Handel erreichtes Rekordhoch wieder in Reichweite. Der marktbreite S&P 500 rückte am Dienstag um 0,8 Prozent auf 4.423,15 Punkte vor. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 0,7 Prozent auf 15.061,42 Zähler.

Die Börsen Chinas haben sich am Mittwoch ein Stück weit von ihren jüngsten Verlusten erholt. In den vergangenen Tagen und Wochen hatten Sorgen um staatliche Eingriffe in die Privatwirtschaft sowie vermehrte Corona-Fälle mit Lockdowns für viele Menschen für einen holprigen Ritt an Chinas Aktienmärkten gesorgt. Erst am Vortag hatte die Regierung gegen Videospielunternehmen ausgeteilt und Online-Spiele als spirituelles Opium bezeichnet. Viele Internetaktien hatten darunter gelitten. Zur Wochenmitte besannen sich die Anleger nun auf Aktien von Sportwarenherstellern, die deutlich zulegten. Zuvor hatte die Regierung angekündigt, Parks, Sporthallen und Stadien umfassend zu renovieren und die Sportindustrie in den kommenden Jahren deutlich zu vergrößern. Der Hang Seng in Honkong stieg zuletzt um rund 1,4 Prozent und der CSI-300-Index, der die Aktien der 300 größten börsennotierten Unternehmen vom chinesischen Festland beinhaltet, gewann 0,5 Prozent. Der japanische Leitindex Nikkei 225 fiel hingegen um rund 0,3 Prozent.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0