++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
13.07.2020 Marion Schlegel

DAX: Freundlicher Wochenstart erwartet – das ist die nächste Zielmarke

-%
DAX

Am deutschen Aktienmarkt dürfte es getrieben von positiven US-Vorgaben und der Spekulation auf eine wirtschaftliche Erholung zum Wochenauftakt zunächst weiter nach oben gehen. Zudem haben die ersten Eckdaten von Unternehmen die Hoffnung genährt, dass sich die Corona-Krise nicht so stark auf die Ergebnisse der Unternehmen auswirkt wie zunächst befürchtet.

Der Broker IG taxierte den DAX rund zwei Stunden vor dem Xetra-Start auf 12.785 Punkte und damit 1,20 Prozent höher als am Freitagschluss. Das Nach-Corona-Crash-Hoch von 12.913 Punkten Anfang Juni bleibt als Ziel im Fokus. Am Montag stehen keine wichtigen Konjunkturdaten an, die den Investoren neue Impulse geben könnten. So sind die Märkte weiter hin- und hergerissen zwischen der sich weiter verschärfenden Corona-Lage in den USA und zuletzt wieder ermutigerenden Konjunkturdaten.

DAX (WKN: 846900)

Ungeachtet neuer Rekordzahlen von Corona-Neuinfektionen haben die US-Börsen am Freitag nach einem verhaltenen Start zugelegt. Das wichtigste US-Börsenbarometer Dow Jones eroberte die Marke von 26.000 Punkten zurück. Die technologielastigen Nasdaq-Börsen erklommen im späteren Handel sogar wieder Höchststände. Laut Marktbeobachtern gibt das Medikament Remdesivir Hoffnung. Dem Hersteller Gilead zufolge kann durch Remdesivir das Sterberisiko im Fall eines schweren Covid-19-Krankheitsverlaufs deutlich gemindert werden.

Nasdaq 100 (ISIN: DE000DB2KFB5)

Die wichtigsten Börsen Asiens sind mit Kursgewinnen in die neue Woche gestartet. Positive Vorgaben aus den USA sorgten auch in Asien für Kauflaune. Der japanische Leitindex Nikkei 225 legte zuletzt um 2,0 Prozent zu. In China gewann der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen 1,7 Prozent. Der Hang Seng in Hongkong kletterte um 1,1 Prozent.

DER AKTIONÄR wird im Laufe des Tages über sämtliche wichtigen Entwicklungen und Neuigkeiten an den nationalen und internationalen Märkten berichten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0