Die Gewinner der Q2-Zahlensaison >> lesen
Foto: DAX
09.03.2020 Lars Friedrich

DAX am Corona-Montag: Das sind die größten Verlierer

-%
DAX

Der 9. März wird in die Börsen-Geschichte eingehen: Der Dax eröffnet am Corona-Montag mit mehr als sieben Prozent Minus – einer der größten Tagesverluste aller Zeiten (wenn es dabei bleibt). DER AKTIONÄR gibt einen Überblick über die größten Verlierer bei den Einzelwerten an diesem Morgen und seit Mitte Februar. Ganz hinten liegt ein Wert, der bereits seit Jahren im Abwärtsmodus ist.

Die Deutsche Bank verliert gegenüber dem Schlusskurs vom Freitag 15,4 Prozent. Es folgen BASF mit 9,7 Prozent und Daimler mit 9,2 Prozent Minus. Auch Wirecard, Siemens, Bayer und Covestro verlieren relativ stark.

Die Deutsche Lufthansa startet mit einem relativ moderaten Verlust von 3,2 Prozent in den Tag. Der Kurs des Unternehmens war allerdings bereits in den vergangenen Wochen überdurchschnittlich gefallen.

Vergleichsweise geringe Abgaben verzeichnen heute auch Beiersdorf, Vonovia, die Deutsche Börse, Henkel und die Deutsche Telekom.

Die größten Verlierer seit Mitte Februar

Die Deutsche Bank nicht nur auf Tagessicht der größte Verlierer: Die Aktie ist mit 43,1 Prozent Minus seit dem 15. Februar klares Schlusslicht vor MTU Aero Engines (-32,5 Prozent) und Deutsche Post (-30,3).

Außerdem relativ schwach: der Chiphersteller Infineon (-30,2), Continental (-28,6) und Lufthansa (-28,2). Daimler, HeidelbergCement, Siemens und Wirecard haben in den vergangenen Wochen rund ein Viertel ihres Börsenwertes verloren.

Relative Stärke zeigten die Aktien von Vonovia (-7,8) und Deutsche Börse (-8,9). Außerdem verloren E.on, Beiersdorf und Telekom lediglich zwischen zehn und elf Prozent.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Deutsche Bank - €
BASF - €

Buchtipp: Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Es ist der Traum eines jeden Anlegers: die nächste Amazon, Apple, Tesla oder Google vor allen anderen zu finden, sie ins Depot zu legen, jahrelang nicht anzurühren und dann eines Tages den Verzehn-, Verzwanzig- oder gar Verhundertfacher sein Eigen zu nennen. Oder zumindest die Unternehmen zu finden, deren Anteile sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Der Name dieser Kunst: „Stock-Picking“ – die Auswahl der Gewinner von morgen. Joel Tillinghast ist einer der erfolgreichsten Stock-Picker überhaupt. In diesem Buch teilt er seine Gedanken, seine Methoden und seine Strategien mit dem Leser. Er zeigt, welche Fehler die Masse macht, welche Nischen man ausnutzen kann, wie man denken sollte und vieles mehr. Unter dem Strich ein Lehrbuch, das seine Leser zu erfolgreicheren Anlegern machen wird.
Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Autoren: Tillinghast, Joel
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 08.09.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-850-3