So investieren Sie wie Peter Lynch
05.01.2016 DER AKTIONÄR

Daimler: Erwartungen angehoben – neues Kursziel

-%
DAX

Auch die Daimler-Aktie konnte sich zum Jahresstart nicht dem sehr schwachen Gesamtmarkt entziehen. Im Gegenteil: Die Automobilwerte hat es zu Beginn der Handelswoche besonders stark getroffen. Daimler verlor am Montag über fünf Prozent. Auch heute notiert die Aktie trotz einer Kurszielanhebung eines Analysten im Minus.

 

Analyst: Daimler-Aktie Halten

Experte Thomas Besson von Kepler Cheuvreux hat das Kursziel von 80 auf 82 Euro angehoben. Somit liegt sein fairer Wert über zwölf Prozent oberhalb des aktuellen Kursniveaus. Das Votum lautet nach wie vor „Halten“. Trotz der Erholung der Zulassungszahlen in China gehe Besson weiterhin davon aus, dass sich der globale Autozyklus in einer späten Phase befinde. Er habe die Erwartungen für den Personenkraftwagenmarkt für 2015 und 2016 angehoben. Für 2017 wurden die Prognosen jedoch reduziert und die Gewinnerwartungen angepasst. Daimler zähle nicht mehr zu seinen größten Favoriten in der europäischen Autobranche.

Höhere Dividende

Am Montag wurde bekannt, dass Daimler vermutlich die Dividende für das Geschäftsjahr 2015 erhöhen werde. Rein rechnerisch „lag der ausschüttungsfähige Überschuss nach neun Monaten bereits auf dem Niveau der Dividende für das vergangene Jahr", sagte Daimler-Finanzvorstand Bodo Uebber der Wirtschaftszeitung Euro am Sonntag. Er wolle den Beratungen des Aufsichtsrats und deren Vorschlag für die Hauptversammlung zwar nicht vorgreifen, so Uebber. Es sei aber schon jetzt klar, dass es eine „sehr attraktive Dividende" geben werde.

Daimler der Favorit

DER AKTIONÄR hält an seiner Meinung fest. Die Aktie bleibt nicht nur aufgrund der wahrscheinlichen Dividendenerhöhung der Favorit in der Automobilbranche. Auch wenn das vergangene Jahr die Nerven der Daimler-Aktionäre stark strapaziert hat, sollten Anleger geduldig bleiben. In diesem Jahr dürfte das Papier besser als der DAX abschneiden. Das aktuell günstige Niveau kann zum Aufbau einer ersten Neuposition genutzt werden. Ein weiteres Kauflimit kann bei 71,80 Euro platziert werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0