Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
26.02.2016 Maximilian Völkl

Daimler-Aktie: Viele gute Gründe

-%
DAX

Die Anzeichen für eine Trendwende mehren sich. In den vergangenen Monaten haben die Autoaktien zwar schwächer als der Gesamtmarkt performt. Doch bei der Daimler-Aktie scheint sich inzwischen mehr und mehr ein Boden auszubilden. Im Bereich zwischen 58 und 62 Euro findet der DAX-Titel derzeit eine stabile Unterstützung.

Am Freitag zählt der Autobauer im freundlichen Marktumfeld sogar zu den stärkeren Werten im DAX. Die zuletzt aufkommenden Gerüchte um eine mögliche Beteiligung am Abgas-Skandal verunsichern die Anleger nun nicht länger. Vielmehr setzt sich die Überzeugung durch, dass Daimler auf dem aktuellen Niveau wieder interessant für Neueinsteiger ist.

Mehrere Gründe sprechend dafür. Zum einen entwickelt sich der Konzern mehr und mehr zum Dividendenriesen. Durch die Anhebung der Ausschüttung auf 3,25 Euro je Aktie beträgt die attraktive Rendite aktuell knapp fünf Prozent. Zum anderen ist Daimler an der Börse inzwischen mit einer Marktkapitalisierung von 66,6 Milliarden Euro günstig bewertet – bei einem Umsatz von 149,5 Milliarden Euro und einem anhaltenden Gewinnwachstum. Zudem zeigt sich Konzernchef Dieter Zetsche weiterhin optimistisch. Er erwartet Marktanteilsgewinne der Kernmarke Mercedes-Benz in allen wichtigen Weltmärkten und will die Marke bis spätestens 2020 wieder an die Spitze führen.

Einstieg möglich

Die Situation bei Daimler hat sich inzwischen wieder etwas verbessert. Dank der genannten Gründe bietet die Aktie inzwischen wieder ein gutes Chance-Risiko-Verhältnis. In einem freundlichen Gesamtmarkt ist die 200-Tage-Linie bei rund 67,50 Euro das nächste Ziel. Anleger sollten aber mit einem engen Stoppkurs fünf bis sieben Prozent unter dem Einstiegskurs agieren.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0