10 Top-Aktien: Kaufen. Halten. Reich werden.
Foto: Börsenmedien AG
11.07.2016 Michael Schröder

Daimler-Aktie: Neue Trading-Position im Real-Depot – Analysten uneins

-%
Daimler

Wegen der Unsicherheit infolge des Brexit sind einige Analysten bei den Kurszielen für die Daimler-Aktie vorsichtiger geworden – das Gros sieht aber dennoch einiges an Kurspotenzial. Nach der zuletzt eher schwachen Kursentwicklung spekuliert DER AKTIONÄR im Real-Depot auf eine Gegenbewegung der DAX-Aktie.

Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat Daimler von "Neutral" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 51 auf 47 Euro gesenkt. Analyst Stuart Pearson bleibt vorsichtig für europäische Automobilwerte. Der Trend der Absatzvolumina dürfte im vierten Quartal nach unten drehen, während der Analystenkonsens noch auf ungebrochenes Wachstum setze. Entsprechend sieht Pearson den Korrekturboden der Aktie noch nicht erreicht.

JPMorgan ("Overweight") hat das Kursziel für Daimler nach dem Brexit-Votum von 96 auf 75 Euro gesenkt. Die US-Bank sieht damit aber 28 Euro mehr Potenzial als die französischen Kollegen. Das globale Absatzwachstum der Automobilhersteller dürfte sich 2017 verlangsamen, so Analyst Jose Asumendi. Dies werde vor allem jene Autobauer treffen, bei denen weniger Modellwechsel anstünden, bzw. weniger neue Modelle eingeführt würden. Grundsätzlich seien die Aktien der europäischen Produzenten derzeit aber attraktiv bewertet und wiesen starke Dividendenrenditen auf. Das neue Kurszielbegründete er mit geänderten Bewertungsmultiplikatoren.

Foto: Börsenmedien AG


Daimler wird derzeit mit einem 2016er-KGV von 7 bewertet. Die Dividendenrendite liegt bei rund sechs Prozent. Selbst wenn der Gewinn dieses Jahr um 20 Prozent einbrechen sollte und nächstes Jahr nur stagniert, wäre die Aktie attraktiv bewertet. Daher setzt DER AKTIONÄR im Real-Depot auf eine Gegenbewegung nach den jüngsten Verlusten. Der Stopp wurde zur Absicherung unter das Tief bei 50,25 Euro platziert.

Das Real-Depot versucht durch kurz- und mittelfristige Investitionen in aussichtsreiche Aktien zum Erfolg zu kommen. Dabei stehen Trading-Chancen aus charttechnischer Sicht, aufgrund von positivem Newsflow oder anderen Sondersituationen im Fokus. Für zusätzliches Potenzial sorgt der Handel mit Hebelprodukten. Deshalb richtet sich das Depot vor allem an spekulativ orientierte Anleger. Interessiert? Dann holen Sie sich ein Probe-Abo und testen Sie für drei Monate das Real-Depot.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

 (Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Daimler - €

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1