Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
04.03.2020 Leon Müller

CTS Eventim: Jetzt spricht einer der Top-Corona-Verlierer

-%
CTS Eventim
Trendthema

CTS Eventim hat in den vergangenen Tagen heftig gelitten – zumindest suggeriert das der Aktienkurs. Das Papier hat von Hoch bis Tief ein Viertel seines Wertes eingebüßt. Jetzt hat sich der Konzertveranstalter und Ticketvermarkter zu den Auswirkungen der Coronavirus-Epidemie geäußert. Der Sprecher hat Erstaunliches zu berichten.

Der Konzertveranstalter und Ticketvermarkter CTS Eventim befürchtet keine stärkeren Belastungen infolge des neuen Coronavirus. Der Großteil der Veranstaltungen finde im Sommer und in der zweiten Jahreshälfte statt. "Daher erwarten wir derzeit keine signifikanten Auswirkungen auf unsere Unternehmensgruppe", sagte Eventim-Sprecher Thomas Kollner der Deutschen Presse-Agentur.

CTS Eventim (WKN: 547030)

Einzelne Veranstaltungen betroffen

Derzeit würden nur vereinzelt Auswirkungen auf das Geschäft von Eventim etwa in Norditalien und der Schweiz festgestellt, wo Veranstaltungen und Events verschoben würden. In Deutschland seien bislang aufgrund von Covid-19 Live-Entertainment-Veranstaltungen weder eingeschränkt noch abgesagt oder verschoben worden.

"Es gibt aktuell keine belastbaren Prognosen zur weiteren Verbreitung des Virus. Auf der Grundlage der aktuellen Situation gibt es keinen Grund zur Annahme, dass die großen Festivals im Sommer unter freiem Himmel nicht stattfinden werden", sagte Kollner. Mit Blick auf etwaige Vorbeugemaßnahmen etwa bei Großkonzerten betonte der Eventim-Sprecher, dass darüber die verantwortlichen Veranstalter gemeinsam mit den Behörden vor Ort in Abstimmung mit der Veranstaltungsstätte zu entscheiden hätten.

Die Äußerungen von CTS Eventim deuten darauf hin, dass die Reaktion des Marktes womöglich übertrieben sein könnte. Ein Abschlag von über 25 Prozent gegenüber dem Hoch Ende Januar lässt zumindest einiges an Comeback-Potenzial erkennen. Ein Grund, weshalb die Aktie des Konzertveranstalters und Ticketvermarkters, Einzug in die Liste der Indexmitglieder im neuen Recovery Index gehalten hat. Weitere Informationen zum Index finden Sie hier.

Mit Material von dpa-AFX