27.03.2019 Andreas Deutsch

Crash-Aktie Kraft Heinz: Dauerbrenner Unilever das exakte Gegenteil

-%
Unilever
Trendthema

Während Kraft Heinz nach Abschreibungen auf seine Marken ein Kursdebakel erlebt, steht die Aktie von Unilever kurz vor einem neuen Rekordhoch. Kein Wunder, hat Unilever die Zeichen der Zeit längst erkannt und das Portfolio den sich rapide verändernden Konsumgewohnheiten angepasst. Der Chart ist ein Traum.

Bei Unliver läuft’s wieder. Nach einer kurzen Schwächephase im Februar nähert sich die Aktie des britisch-niederländischen Lebensmittelherstellers dem Rekordhoch bei 52,06 Euro an. Vermutlich wird die Marke schon in Kürze geknackt.

Anders als Kraft Heinz stellt Unilever sein Portfolio konsequent um und verstärkt sich durch sinnvolle Akquisitionen. Am Mittwoch meldete der Konzern eine Übernahmeofferte für den französischen Kosmetik-Anbieter Garancia. Garancia vertreibt seine hochwertigen dermatologischen Gesichts- und Körperpflegeprodukte vor allem über Apotheken in Frankreich und ausgewählte Einzelhandelskanäle. Die Übernahme soll laut Mitteilung im zweiten Quartal abgeschlossen werden.

Was den Konzern noch – außer zukunftsorientierter Zukäufe – interessant macht: Unliver hat die Kosten massiv gesenkt. Die EBITDA-Marge hat das Unternehmen auf 22,6 Prozent gesteigert. Konkurrent Nestlé kommt auf eine EBITDA-Marge von 17 Prozent.

Zudem setzt Unilever verstärkt auf Umweltschutz. 2025 will Unilever für seine Produkte nur noch recyclebares Material verwenden.

Noch Luft

Kraft Heinz ist zwar deutlich niedriger bewertet als Unilever, allerdings haben die Amerikaner nach den Milliardenabschreibungen große Probleme. Viele Produkte aus dem Hause Kraft Heinz treffen einfach nicht mehr den Zeitgeist. Der Konzernumbau dürfte viel Geld verschlingen. Unilever hat sich indes schon vor geraumer Zeit auf die Fahne geschrieben, die Ernährung der Menschen stetig zu verbessern. Die Aktie steht unmittelbar vor einem bedeutenden Kaufsignal. Laufen lassen.