Die Comebacks nach Corona
23.12.2020 Marion Schlegel

Corona-Impfstoff-Entwickler BioNTech, Pfizer und Moderna: Aktien deutlich unter Druck

-%
BioNTech

Die Aktien der Überflieger der vergangenen Wochen und Monate stehen derzeit deutlich unter Druck. Die Corona-Impfstoff-Werte BioNTech, Pfizer und Moderna leiden weiterhin unter starken Gewinnmitnahmen. Bei BioNTech geht es am Mittwochmorgen auf der Handelsplattform Tradegate knapp drei Prozent nach unten auf 80,20 Euro, bei Moderna sogar fast sechs Prozent auf 97,63 Euro.

MODERNA (WKN: A2N9D9)

Beide Unternehmen haben zuletzt große Zulassungserfolge für Ihre Corona-Impfstoffe feiern können. BioNTech hat neben einigen weiteren Ländern grünes Licht auf den wichtigen Märkten der USA und der EU erhalten. Moderna hat die Notfallzulassung in den USA erlangt, in der EU fällt die Entscheidung Anfang Januar.

Sie interessieren sich für die neusten Trends aus der Biotechnologie-Branche? Dann tragen Sie sich jetzt hier ein und erfahren Sie in Kürze mehr.

Derweil haben sich mittlerweile auch einige Prominente impfen lassen. So beispielsweise auch der renommierte US-Immunologe Anthony Fauci: Er hat sich vor laufenden Kameras gegen das Coronavirus impfen lassen. Der Direktor des Nationalen Instituts für Infektionskrankheiten bekam am Dienstag in Bethesda unweit von Washington eine Dosis des Impfstoffes des Unternehmens Moderna verabreicht. Fauci sagte, er habe vollstes Vertrauen in die Sicherheit und Wirksamkeit des Impfstoffes und wolle alle, die die Möglichkeit dazu hätten, ermuntern, sich ebenfalls impfen zu lassen. Fauci ist in der Corona-Krise zu Amerikas Gesicht im Kampf gegen die Pandemie geworden. Er genießt großes Vertrauen in der Bevölkerung.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

Auch der künftige US-Präsident Joe Biden hat sich bereits impfen lassen. Er hat den Impfstoff von BioNTech/Pfizer verabreicht bekommen. Biden rollte seinen linken Ärmel hoch und sagte der Krankenschwester, die die Spritze hielt: "Ich bin bereit". Biden appellierte danach an alle Amerikaner, sich ebenfalls impfen zu lassen, sobald ein Impfstoff für sie verfügbar sei. Auch die künftige First Lady, Jill Biden, wurde am Montag im Ort Newark im Bundesstaat Delaware geimpft.

DER AKTIONÄR hatte zuletzt bei beiden Aktien dazu geraten, Teilgewinne mitzunehmen. Langfristig erwartet DER AKTIONÄR vom mRNA-Ansatz, den beide Unternehmen verfolgen, aber noch einiges. Die Restpositionen sollten Anleger mit Geduld deswegen weiter laufen lassen. Insbesondere BioNTech erscheint im Bereich der Krebsforschung äußerst interessant. Vergleicht man die Marktkapitalisierung der beiden Unternehmen, so ist BioNTech derzeit nur rund halb so hoch bewertet wie Moderna.

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: BioNTech.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: BioNTech und Moderna.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Corona als Chance

Von Feldversuchen und digitalen Crashkursen COVID-19 hat in nur wenigen Wochen die Weltwirtschaft abgewürgt und hunderttausende Menschen getötet, und uns doch zugleich technologisch und gesellschaftlich weitergebracht, als jahrelanges Reden über digitale Transformation und Grundeinkommen es schafften. Wenn wir diese „gute Krise nicht vergeuden“ wollen, dann bietet sich jetzt die Chance, unsere Gesellschaft zu einem fairen und unsere Wirtschaft zu einem nachhaltigen System zu ändern. Anhand von Signalen aus verschiedenen Industrien, Technologien und der Gesellschaft geht der Autor darauf ein, was sich ändern wird, und wo Entscheidungsträger und Investoren Schritte setzen können, um diese Chance für eine neue Normalität zu nutzen.

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 128
Erscheinungstermin: 18.03.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-724-7