Chinaknaller zündet am 22.10.20 - jetzt Kursfeuerwerk sichern!
26.06.2014 Maximilian Völkl

Continental: Über 20 Prozent Potenzial – doch die Aktie zieht nicht an

-%
DAX

Nach der Rallye des vergangenen Jahres ist die Continental-Aktie zuletzt etwas eingeschlafen. Seit dem Allzeithoch Anfang März bewegt sich der DAX-Titel in einer Seitwärtsrange. Die Citigroup sieht auf dem aktuellen Niveau allerdings ein Kurspotenzial von über 20 Prozent. Für die US-Bank liegt der faire Wert des Automobilzulieferers bei 210 Euro. Zudem bleibt die Aktie ein Kauf.

Laut Analyst Philip Watkins dürfte die globale Autoproduktion 2014 um drei Prozent wachsen und bei den meisten europäischen Herstellern für höhere Margen sorgen. Der Experte präferiert derzeit Aktien von Autozulieferern, weil sie mit einem steigenden Anteil an der Fahrzeugausstattung über das beste Geschäftsmodell verfügten. Continental sei ein Technologieführer mit starken Wachstumsaussichten, der eher wie ein Hersteller von Investitionsgütern bewertet sein müsste. Unter den Zulieferern ist die Aktie der „Top Pick“ des Experten und steht auf der „Citi Focus List Europe“.

Seitwärts

Im Allgemeinen ist die Stimmung bei den Analysten nach wie vor bullish. 15 Experten raten zum Kauf der Continental-Aktie, dem stehen nur zwei Verkaufsempfehlungen gegenüber. Charttechnisch sieht die Lage derzeit hingegen nicht mehr so erfreulich aus. Dem Titel ist in den letzten Wochen das Momentum abhanden gekommen. Seit März pendelt der Kurs zwischen 160 und 180 Euro.

Top-Investment

Trotz des aktuellen Durchhängers bleibt Continental ein sehr spannendes Investment. DER AKTIONÄR ist nach wie vor optimistisch für die Aktie. Das Unternehmen ist stark aufgestellt und blickt in eine erfreuliche Zukunft. Investierte Anleger bleiben dabei und sichern die Position mit einem Stopp bei 150 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0