25.04.2014 Maximilian Völkl

Continental: Prognose erhöht – Geht die Rallye weiter?

-%
Continental

Die Erfolgsstory des Automobilzulieferers und Reifenherstellers Continental geht weiter. Nach einem vielversprechenden ersten Quartal 2014 rechnet der DAX-Konzern mit mehr Gewinn. Die Erholung der europäischen Reifenmärkte macht sich zunehmend positiv bemerkbar.

"Wir wollen für das Geschäftsjahr 2014 eine bereinigte EBIT-Marge von 10,5 Prozent statt der ursprünglich anvisierten 10,0 Prozent sicher erreichen", sagte Konzernchef Elmar Degenhart auf der Hauptversammlung. In den ersten drei Monaten betrug der bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von Continental 953 Millionen Euro und damit rund ein Fünftel mehr als vor einem Jahr. Der Umsatz legte trotz des starken Euros um gut vier Prozent auf 8,4 Milliarden Euro zu.

Erholung der Branche

Degenhart räumte allerdings ein, dass der schwächere Jahresauftakt 2013 eine günstige Vergleichsbasis für kräftiges Wachstum sei. Derzeit profitiert die gesamte Branche von der Erholung auf Europas Reifenmärkten. Bereits am Mittwoch hatte der Conti-Konkurrent Michelin eine anziehende Nachfrage vermeldet. Gerade das wichtige Ersatzgeschäft hatte 2013 eine ungewöhnlich lange Flaute durchgemacht und der Branche Kopfschmerzen bereitet.

Einstiegsmöglichkeit

Nach der langen Rallye befindet sich die Conti-Aktie in einer leichten Konsolidierungsphase. Auch wenn Kritiker anmerken, dass die neuen Ziele unter den Markterwartungen liegen würden, bleibt der Reifenhersteller einer der aussichtsreichsten DAX-Werte.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0