Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
08.02.2022 Marion Schlegel

Continental: Aufspaltungsfantasie – Aktie stürmt an DAX-Spitze

-%
Continental

Ein Bericht im Handelsblatt über einen möglichen Teilbörsengang des Bereichs Automatisiertes Fahren hat die Papiere von Continental am Dienstag mit hohem Kurszuwachs an die DAX-Spitze gebracht. Sie erreichten ein Hoch seit gut zweieinhalb Wochen und gewannen zuletzt gut vier Prozent auf 88,76 Euro. Charttechnisch sieht es damit zumindest kurzfristig wieder etwas besser aus.

Auch im gesamten europäischen Automobilsektor war am Dienstag die Stimmung gut. Mit plus 1,8 Prozent lag er in der Stoxx-600-Branchenübersicht auf dem zweiten Platz. Auftrieb gaben auch positive Nachrichten vom japanischen Renault-Partner Nissan, der trotz der Halbleiter-Engpässe die Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr anhob. Die Renault-Aktien gewannen in Paris knapp 2,5 Prozent. Im Dax verteuerten sich die Anteile von BMW und Mercedes-Benz um 1,8 beziehungsweise 1,6 Prozent.

Continental (WKN: 543900)

Mit einer selbstständig aufgestellten Sparte wolle sich das Unternehmen Handlungsoptionen eröffnen, berichtete das Handelsblatt am Dienstag unter Berufung auf eine mit der Situation vertraute Person. Innerhalb der Autozuliefersparte solle das Geschäftsfeld "Autonomous Mobility" bis Anfang 2023 eine eigene Rechtsform erhalten. Finanz- und Unternehmenskreisen zufolge gebe es auch erste Überlegungen zu einem möglichen Börsengang des Geschäfts, hieß es in der Zeitung. Ein Conti-Sprecher sagte, die Zusammenarbeit der Geschäftsfelder unter einem gemeinsamen Dach habe weiter höchste Priorität, weitere Schritte seien zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorgesehen.

Conti hatte im vergangenen Jahr die Antriebstechnik im Autozulieferbereich über einen reinen sogenannten Spin-Off in die neue börsennotierte Firma Vitesco abgespalten. Zuvor hatte sich der DAX-Konzern auch mit dem Gedanken getragen, die Antriebssparte in Teilen an die Börse zu bringen und damit Geld in die Kassen zu spülen, was aber scheiterte. Ein Teilbörsengang des Zukunftsgeschäfts mit dem Automatisierten Fahren könnte hingegen auf größeres Interesse bei Investoren stoßen und den Wert des Konzerns insgesamt heben.

Die Aktie von Continental hat seit ihrem Zwischenhoch im November 2021 bei 111,96 Euro in den vergangenen Wochen deutlich korrigiert. Zuletzt hat das Papier jedoch einen Boden ausgebildet. Die heutigen News verleihen weitere Fantasie. Aus charttechnischer Sicht wäre der Sprung über die 38-Tage-Linie ein erstes wichtiges Signal.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Continental - €

Buchtipp: Regel Nummer 1

Früher war Phil Town wie alle anderen. Er hielt Geldanlage für zu kompliziert, um darin erfolgreich sein zu können. Als ehemaliger Angehöriger der Eliteeinheit Green Berets, der seinen Lebensunterhalt als River Guide verdiente, schien ihm das alles zu undurchsichtig. Um es richtig zu machen – davon war er überzeugt –, müsse man es als Vollzeitjob betreiben. Dann allerdings lernte er die Regel Nummer 1 kennen. Sie ist ganz einfach: „Verliere kein Geld!“ In seinem Klassiker erklärt Town, wie er mithilfe dieser einen Regel in fünf Jahren aus tausend Dollar eine Million machte. Er zeigt, dass „kein Geld verlieren“ an der Börse gleichbedeutend ist mit „mehr Geld verdienen, als man sich je vorgestellt hätte“. Town redet Klartext: „Ich werde Ihre Zeit nicht mit Gelaber verschwenden, nicht mit klugen Geschichten, die Ihnen Sachen sagen, die Sie bereits wissen. Der Deal ist einfach: Ich bringe Sie ans Ziel, und zwar Schritt für Schritt.“
Regel Nummer 1

Autoren: Town, Phil
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 23.08.2018
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-606-6