06.07.2015 Florian Söllner

Commerzbank rechnet jetzt mit Euro-Aus in Griechenland!

-%
DAX

Nach dem überraschend deutlichen Nein der Griechen zu den Reform- und Sparplänen der Gläubiger ist für die Commerzbank ein Austritt Griechenlands aus der Währungsunion ("Grexit") das wahrscheinlichste Szenario. "Die schwindende Liquidität der Banken und die leeren öffentlichen Kassen dürften die Regierung wohl bald zwingen, eine eigene Währung einzuführen", schrieb Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer in einer Studie vom Montag.

Der Schritt werde den Rest der Währungsunion nicht destabilisieren, auch weil ein Grexit zeige, dass offen reformunwillige Länder auf Dauer nicht in der Währungsunion bleiben können. Gefährlicher für den Euroraum wäre das eher unwahrscheinliche, aber nicht auszuschließende Szenario, dass die Geberländer sich trotz des Neins der Griechen um eine klare Position drückten.
(dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0