10.01.2019 Markus Horntrich

Chipwerte auf Erholungskurs - Rückenwind für Infineon-Aktie?

-%
Infineon
Trendthema

Die leisen positiven Töne von den Verhandlungen zwischen den USA und China zur den Handelbeziehungen zwischen den beiden Ländern beflügeln vor allem Chipwerte. Die Branche gehörte gestern zu den Top-Gewinnern an der Wall Street. Der Halbleiterindex SOX kletterte am Abend in den USA um 2,5 Prozent. Rückenwind heute für Infineon.

Analysten zufolge gibt es mehrere Anzeichen, dass die Gespräche zwischen den USA und China Fortschritte machen. Zählbares wurde jedoch nicht veröffentlicht, daher bleibt es weiter spannend. Der Markt hat jedoch einiges an positiven Nachrichten bereits vorweggenommen. Stellvertretend als Branche mit einer hohen Abhängigkeit von China und damit potenziellen Strafzöllen ist die Halbleiterbranche. Diese feierte die erwarteten Fortschritte mit einem deutlichen Kursplus. Der Philiadelphia Semiconductor Index SOX kletterte am Abend um 2,5 Prozent. Viele Einzelwerte wie On Semiconductor, LAM Research oder Micron Technolgy legten sogar noch deutlicher zu (siehe Grafik). Die positive Branchenstimmung dürfte heute auch die europäischen Vertreter wie Infineon beflügeln.

Für Rückenwind könnten auch die frischen Dezember-Zahlen von Branchengröße TSMC sorgen. Umsatz und Ergebnis für den Monat lagen über beziehungsweise im Rahmen der Erwartungen, was zumindest auf eine stabile Entwicklung in der Branche hindeutet.

Das Chartbild bei Infineon dürfte sich vor diesem Hintergrund zunehmend konstruktiver gestalten. Der Abwärtstrend könnte nun in Angriff genommen werden, was zusätzliche Dynamik freimachen könnte. Ein signifikantes Kaufsignal wird allerdings erst mit Ausbruch über die 19-Euro-Marke generiert. Dann gilt der sich andeutende Doppelboden (W-Muster) als abgeschlossen. Das nächste Kursziel liegt dann bei der Horizontalen bei 21 Euro.