100 Prozent mit diesen 7 Aktien?!
Foto: Börsenmedien AG
10.09.2015 Maximilian Völkl

Chart-Check SAP: Kompliziertes Bild - diese Marken zählen jetzt

-%
SAP

Die schwache Entwicklung des Gesamtmarkts hat zuletzt auch die SAP-Aktie belastet. Seit Mitte Juli haben die Papiere des Softwareriesen über 15 Prozent an Wert verloren. Am Donnerstag zählt der Titel auch zu den schwächeren Werten im DAX. Eine Abstufung der französischen Großbank Société Générale drückt auf die Stimmung.

Analyst Richard Nguyen hat SAP von „Buy“ auf „Hold“ abgestuft und das Kursziel von 65 auf 64 Euro gesenkt. Angesichts gesamtwirtschaftlicher Unsicherheiten könnte sich der Aktienkurs in den nächsten sechs Monaten weiterhin in einer engen Spanne bewegen, so der Experte. Die Fundamentaldaten des Softwarekonzerns blieben auf mittlere Sicht zwar gesund, im wichtigen vierten Quartal könnte die Geschäftsentwicklung nun allerdings schwerer zu prognostizieren sein.

Angeschlagener Chart

Charttechnisch hat sich das Bild zuletzt wieder eingetrübt. Nachdem die SAP-Aktie zu Beginn des Jahres aus dem langfristigen Seitwärtstrend nach oben ausgebrochen war, hatte sich der Bereich bei rund 60,80 Euro als wichtige Unterstützung etabliert. Im volatilen Marktumfeld ist der Titel inzwischen aber unter diese Marke gefallen. Erst bei einem Sprung über diese Hürde würde der Blick wieder nach oben gehen, der Bereich um 64 Euro rückt dann in den Fokus. Nach unten sichern derweil die Unterstützungen bei 53 und 54 Euro vor weiteren deutlichen Rücksetzern ab.

Foto: Börsenmedien AG

Kein Einstieg

Die SAP-Aktie ist zuletzt unter den Stoppkurs des AKTIONÄR gerutscht. Das angeschlagene Chartbild und die volatile Stimmung am Gesamtmarkt sprechen derzeit nicht für einen Neueinstieg. Anleger bleiben vorerst an der Seitenlinie und warten auf die Erholung.

(Mit Material von dpa-AFX)


Nach Lektüre dieses Werks sehen nicht nur Börsenneulinge viele Zusammenhänge klarer!

Foto: Börsenmedien AG

Autor: Malkiel, Burton G./Ellis, Charles D.
ISBN: 9783941493414
Seiten: 128
Erscheinungsdatum: 18.08.2010
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und eBook verfügbar

Weitere Informationen zum Buch und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Mit Burton G. Malkiel und Charles D. Ellis haben Sie zwei der bekanntesten US-Börsenautoren als Ratgeber an Ihrer Seite. Das Ziel der beiden alten Hasen ist einfach: Anlegern die Grundlagen erfolgreichen Investierens einprägsam, verständlich und prägnant zu erläutern. Dazu benötigen die beiden gerade einmal fünf Kapitel: Sparen, Index, Diversifikation, Vermeidung grober Fehler und Einfachheit. Damit muss es auch schon gut sein. Malkiel und Ellis arbeiten die entscheidenden Faktoren gekonnt heraus und lassen den Leser an ihrer unglaublichen Erfahrung teilhaben. Das Zauberwort lautet: Asset Allocation.

Nach Lektüre dieses Werks sehen nicht nur Börsenneulinge viele Zusammenhänge klarer. "Die Grundlagen der Geldanlage" hat das Zeug zum modernen Klassiker.

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8