+++ Ultimative Startelf für den Rendite-Kick +++
Foto: Börsenmedien AG
17.12.2014 Stefan Limmer

Chart-Check Bayer: Hält die Unterstützung?

-%
DAX

Dem schwachen Gesamtmarkt der vergangenen Tage konnte sich auch die Bayer-Aktie nicht entziehen. Nach dem Ausbruch auf ein neues Allzeithoch ist der Titel wieder zurückgefallen. Aktuell notiert das DAX-Papier an einer wichtigen Unterstützung.

Nach dem Rücksetzer um rund 10 Euro könnten die Bullen im Bereich der 110-Euro-Marke wieder das Steuer übernehmen. Dann dürfte der DAX-Titel wieder relativ zügig bis in den Bereich des alten Allzeithochs bei 121,40 Euro steigen. Gelingt der Ausbruch, sollte sich der langfristige Aufwärtstrend fortsetzen. Noch Anfang 2003 notierte die Aktie bei rund zehn Euro – bis heute hat der Wert somit mehr als 1.000 Prozent zugelegt.

Daumen hoch

Auch die Analysten sehen noch deutlich Luft nach oben. Von insgesamt 40 durch die Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Experten, empfehlen 23 die Bayer-Aktie zum Kauf. Zu den optimistischsten Finanzprofis zählt Jeffrey Holford vom Analysehaus Jefferies. Er sieht den fairen Wert von Bayer bei 140,00 Euro. Peter Spengler von der DZ Bank empfiehlt den Titel mit einem Kursziel von 137,00 Euro zum Kauf.

Dabeibleiben

Mit einem Plus von rund zehn Prozent zählt Bayer auf Jahressicht zu den größten Gewinnern im DAX. Der Konzern ist breit aufgestellt und überzeugt durch einen jahrelangen Aufwärtstrend. Investierte Anleger bleiben dabei und lassen sich von der derzeitigen Kursschwäche nicht verunsichern. Nach unten sichert neben der Unterstützung bei 110,00 Euro die charttechnische Hürde bei 105,00 Euro den Wert ab.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.

Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8

Jetzt sichern