Das sind die Gewinneraktien von morgen!
Foto: Shutterstock
28.08.2020 Timo Nützel

Chart-Check Allianz: Folgt jetzt das große Kaufsignal?

-%
Allianz

Viele Menschen empfinden das Thema Versicherung als trocken und nervig. Auch wenn die Allianz der Größte unter den Langweilern in Deutschland ist, lohnt der Blick auf den Chart. Die Aktie verliert zunehmend an Fahrt und ein Ausbruch ist schon in Kürze zu erwarten. DER AKTIONÄR erklärt Ihnen, worauf jetzt zu achten ist.

Die Allianz-Aktie bewegt sich nach der Corona-Delle am 19. März bei 117,10 Euro anfänglich in einem Aufwärtstrend. Seit Anfang Juni ist dieser Trend jedoch unterbrochen und die Aktie konsolidiert seitdem im Rahmen einer Dreiecksformation.

Welche Marken sind jetzt wichtig?

Das stets fallende Handelsvolumen und die äußerst geringe Volatilität lassen auf eine baldige Trendwende schließen. Da die Allianz-Aktie starke Unterstützung vom Mehrjahres-Hoch bei 180,28 Euro und der 50-Tage-Linie bei 182,90 Euro bekommt, ist ein Ausbruch nach oben recht wahrscheinlich.

Gelingt es der Aktie die obere Begrenzungslinie bei rund 187 Euro zu knacken, liegt das erste Kursziel an der Widerstandslinie bei 197 Euro. Nach dieser Hürde sind sogar 210 Euro wahrscheinlich.

Allianz (WKN: 840400)

Die Allianz-Aktie könnte sich schon bald dynamisch bewegen. Eine Fortsetzung des Aufwärtstrends ist bei Kursen über 187 Euro wahrscheinlich. Nach dieser Marke sind dann sogar bis zu 210 Euro möglich.

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Allianz.

Buchtipp: University of Berkshire Hathaway

Wenn Warren Buffett und Charlie Munger zur Berkshire-Hathaway-Hauptversammlung bitten, hört die gesamte Finanzwelt gebannt zu. Zehntausende pilgern zu dem jährlich stattfindenden Happening. Dort erklären Buffett und Munger ihre Investmententscheidungen, äußern sich zur weltwirtschaftlichen Lage und geben intime Einblicke in ein Denken, das Buffett zum größten Investor aller Zeiten gemacht hat. Daniel Pecaut und Corey Wrenn haben quasi stellvertretend für ihre Leser regelmäßig die Aktionärstreffen beim „Orakel von Omaha“ besucht und mitgeschrieben. „University of Berkshire Hathaway“ ist das Skript von 20 Jahren Omaha. Die Autoren zitieren die wichtigsten Aussagen der Investment-Gurus, ordnen ein und erklären Hintergründe. Ein geniales „Tagebuch“ für alle Buffett- und Munger-Fans und ein unverzichtbarer Ratgeber für alle Value-Investoren.
University of Berkshire Hathaway

Autoren: Pecaut, Daniel Wrenn, Corey
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 04.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-618-9