Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: Shutterstock
09.05.2022 Thorsten Küfner

BP: China bereitet Sorgen - das ist jetzt zu tun

-%
BP

Es läuft einfach rund bei BP. Der britische Energieriese scheffelt satte Gewinne und positioniert sich immer stärker in verschiedenen lukrativen Märkten der Zukunft. Dementsprechend präsentieren sich die Anteilscheine des Konzerns in anhaltend starker Verfassung - zumal sich auch die Rohölpreise auf einem anhaltend hohen Niveau bewegen.

Getrieben werden sie durch die anhaltend hohe Unsicherheit wegen des russischen Kriegs gegen die Ukraine. Russland ist einer der weltgrößten Erdölförderer und ist von vielen, vornehmlich westlichen Staaten mit scharfen Sanktionen belegt worden. Am Wochenende erklärten die G7-Länder, zu denen auch Deutschland gehört, über kurz oder lang kein russisches Erdöl mehr beziehen zu wollen. In der EU wird derzeit an einem dentsprechenden Verbot gearbeitet, das jedoch in einzelnen Ländern auf Widerstand trifft.

Belastung kommt am Ölmarkt aus China, da die Volksrepublik nach wie vor besonders strikt gegen die Ausbreitung des Corona-Virus vorgeht. Wochenlange Ausgangssperren in Millionen-Metropolen sorgen für eine erhebliche Belastung der Binnenkonjunktur. China ist die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt und einer der größten Ölnachfrager.

BP (WKN: 850517)

DER AKTIONÄR ist für die BP-Aktie weiterhin bullish gestimmt. Globale Aufstellung, Bilanz, Aussichten, Bewertung und Chartbild passen - die Dividendenperle bleibt daher ein klarer Kauf. Der Stoppkurs sollte zur Gewinnsicherung auf 3,70 Euro nachgezogen werden.

Mit Material von dpa-AFX

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BP - €