Investieren wie Peter Lynch - So geht's
05.06.2020 Pierre Kiren

Boeing gelingt nach langer Durststrecke die charttechnische Wende

-%
Boeing

Die Coronakrise neigt sich dem Ende. Zumindest könnte man diesen Eindruck beim Anblick der Börsentafel gewinnen. Selbst im Flugverkehr, einem der am stärksten betroffenen Bereiche, hellt sich die Stimmung wieder auf. Immer mehr Fluggesellschaften stocken die Zahl ihrer künftig wieder geplanten Flüge auf. Das positive Ressentiment sickert durch bis zum Flugzeughersteller Boeing – über 25 Prozent Kursplus steht der Aktie in dieser Handelswoche zu Buche. Damit nähert sich der Dow-Jones-Wert einer wichtigen Marke.

Der Optimismus kehrt zurück. Am Donnerstag gab American Airlines bekannt, dass sie im Juli 55 Prozent ihres Inlandflugplans wieder anfliegen werde. Im Mai waren es nur 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Airline bereitet sich auf eine steigende Nachfrage von Sommerurlaubern vor, denn American Airline konnte zuletzt einen deutlichen Passagieranstieg verzeichnen. In der letzten Woche zählte die Airline rund 110.330 Passagiere. Im April lag die Zahl noch bei 32.154.

Boeing (WKN: 850471)

Starkes Momentum

Boeing profitiert von der gestiegenen Nachfrage. Das spiegelt sich auch im Chart wider: Boeing lässt die Talsohle seit März hinter sich. Die Aktie konnte sogar den Widerstand vom Zwischenhoch bei 180 Dollar aus dem Weg räumen. Das dürfte der Aktie in den nächsten Tagen Rückenwind verleihen. Trader können auf eine Rallye bis zur 200-Tage Linie spekulieren, die bei 282 Dollar verläuft.