18.09.2016 Werner Sperber

BO: Sony lässt Microsoft und Nintendo weit hinter sich

-%
Sony
Trendthema

Börse Online freut sich für Sony, denn die Playstation 4 ist in den vergangenen drei Jahren mehr als 43 Millionen Mal verkauft worden. Damit ist diese Spielekonsole die bei Weitem erfolgreichste. Microsoft verkaufte knapp 25 Millionen Konsolen X-Box One und Nintendo etwas mehr als 13 Millionen Wii-Geräte. Der Vorstand von Sony möchte von den kürzlich vorgestellten Nachfolgemodellen Playstation Pro und PS4 noch mehr verkaufen. Noch in dem Ende März ablaufenden Geschäftsjahr 2016/17 sollen 20 Millionen Stück abgesetzt werden. Die hohe Gesamtzahl der Konsolen soll auch das Wachstum von Sonys Internetplattform Playstation-Network beschleunigen. Dort kaufen weltweit 60 Millionen Kunden regelmäßig Spiele, Filme und Musik. Die Plattform ist das wachstumsstärkste Geschäft von Sony und ein wichtiger Faktor für die Trendwende beim Gewinn. Analysten schätzen, Sony werde ab dem Wirtschaftsjahr 2017/18 wieder regelmäßig steigende Erträge erwirtschaften. Risikobereite Anleger sollten die mit einem KGV von 18 für das nächste Wirtschaftsjahr bewertete Aktie deshalb kaufen. Das Kursziel beträgt 36 Euro und der Stop-Loss sollte bei 23,40 Euro gesetzt werden.