Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: Shutterstock
03.11.2021 Markus Bußler

Bloomberg: „Gold wird anderen die Show stehlen“

-%
Gold

2022 wird ein Jahr werden, in dem sich die Welt allmählich normalisiert. Das glauben zumindest die Analysten von Bloomberg Intelligence. Das wird Auswirkungen auf die Industriemetalle aber auch auf Gold haben. „Das nächste Jahr beginnt fast 24 Monate nach dem Beginn der Pandemie, und wir sehen ein größeres Risiko, dass sich der Aufschwung der Industriemetalle im Jahr 2021 gegenüber dem Rückgang der Edelmetalle umkehrt“, sagte Mike McGlone, Senior Commodity Analyst bei Bloomberg Intelligence.

Die Top-Performer des Jahres 2021 werden nicht die beste Wahl für 2022 sein, da sich die Wirtschaft weiter normalisiert. „Aluminium und Kupfer an der Spitze unserer Wertungsliste für 2021 machen Sinn, aber 2022 ist es wahrscheinlicher, dass der Übergang zur Normalität anhält. Die Heilung für höhere Preise sollte die Industriemetalle gegenüber Gold unter Druck setzen“, schrieb McGlone in seinem Bericht. McGlone wies darauf hin, dass Gold weiterhin besser abschneiden wird als Silber und im nächsten Jahr „die Show stehlen wird“.

„Silber war 2021 einer der größten Underperformer unter den Metallen, vor allem weil es Kupfer nicht folgen konnte, was uns vermuten lässt, dass sich die Geschichte der Metalle im Jahr 2022 um Gold drehen könnte“, sagte er. "Wenn Kupfer und Aluminium von den Höchstständen des letzten Jahrzehnts zurückfallen, sollte Gold ein größeres Potenzial haben, mit den Anleihepreisen zu steigen. Kupfer muss sich unserer Meinung nach über 10.000 Dollar pro Tonne halten, sonst wird Gold 2022 die Show stehlen.“ Gold befindet sich nach dem Erreichen neuer Allzeithochs im Jahr 2020 immer noch in seinem jüngsten Bullenmarkt. Und das trotz der Konsolidierung in diesem Jahr.

Tatsächlich befindet sich Gold in einer lang anhaltenden Konsolidierungsformation. Aber ob Silber tatsächlich schwächer performen wird als Gold, darf bezweifelt werden. Silber reagiert im Allgemeinen sensibler auf die Inflation als Gold. Aktuell scheint der Markt noch mehrheitlich der Ansicht zu sein, die Inflation sei vorübergehender Natur. Doch sollte sie gekommen sein, um zu bleiben, dann dürfte Silber in Sachen Performance Gold dem Rang ablaufen.

Gold (WKN: CG3AB0)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Gold - $

Buchtipp: Gold - Player, Märkte, Chancen

Faszination Gold: Das Edelmetall zieht die Menschen seit Jahrhunderten in seinen Bann. Papiergeldwährungen sind gekommen und gegangen. Doch Gold hat den Wohlstand seiner Besitzer gesichert – und dieser Aspekt ist in Zeiten einer weltweiten Pandemie und einer ultra­lockeren Geldpolitik der Notenbanken aktueller denn je. In „Gold – Player, Märkte, Chancen“ entführt Markus Bußler Sie in die faszinierende Welt des Goldes. Egal ob Münzen, Barren oder Goldminen-Aktien – hier erfahren Sie, welche Fallstricke es zu ­meistern gilt und wie Sie Ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes am besten und sichersten zu Gold machen.
Gold - Player, Märkte, Chancen

Autoren: Bußler, Markus
Seitenanzahl: 208
Erscheinungstermin: 01.10.2020
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-720-9