Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Shutterstock
06.10.2021 Marion Schlegel

BioNTech nach der Korrektur: Analyst sieht 60-Prozent-Chance

-%
BioNTech

Nach der massiven Korrektur in den vergangenen Tagen und Wochen bei der Aktie von BioNTech hat sich das Papier am Dienstag stabilisieren können. Am Ende ging die Aktie mit einem Plus von 0,5 Prozent auf 250,12 Dollar aus dem US-Handel. Unterstützung erhielt die Aktie dabei von einer weiteren Kaufempfehlung.

Nachem am Montag bereits das Investmenthaus Bryan Garnier seine Kaufempfehlung bei reduziertem Kursziel bestätigt hatte, folgte am Dienstag die Privatbank Berenberg. Auch sie hat die Einstufung für die BioNTech-Aktie mit „Buy“ bestätigt. Das Kursziel sieht Bärenberg bei 400 Dollar. Damit sehen die Analysten im Vergleich zum aktuellen Kurs ein Potenzial von 60 Prozent.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

Ein erfolgsversprechendes Mittel des US-Konzerns Merck & Co gegen die Lungenkrankheit Covid-19 sei im Kampf gegen die Pandemie ermutigend, schrieb Analyst Zhiqiang Shu in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Für eine Zulassung für die breite Bevölkerung sei es aber noch zu früh. Das Mittel dürfte den Bedarf für Impfungen nicht eliminieren und die Impfbereitschaft nicht schmälern. Der deutliche Kursrücksetzer bei BioNTech sei insofern nicht gerechtfertigt.

Zuletzt konnte BioNTech für seinen Corona-Impfstoff Comirnaty eine weitere Empfehlung erhalten. Der Ausschuss für Humanarzneimttel (CHMP) hat eine positive Berurteilung zur Verabreichung des Impfstoffs als Auffrischungdosis abgegeben.

Keinen Erfolg konnte das erfolgsverwöhnte Unternehmen hingegen bei der Vergabe des Medizin-Nobelpreises erzielen. Dieser ging in diesem Jahr nun an David Julius (USA) und den im Libanon geborenen Forscher Ardem Patapoutian für ihre Entdeckung von Rezeptoren für Temperatur und Berührung im Körper. Als heißer Anwärter wurden auch die BioNTech-Gründer Ugur Sahin und Özlem Türeci gehandelt, die in Rekordzeit einen effektiven und sicheren Impfstoff gegen das Coronavirus entwickelt haben. Der Preis ist mit rund 980.000 Euro dotiert.

Sicher hätten sich die beiden BioNTech-Gründer auch darüber gefreut, die Finanzspritze nötig hatten sie aber nicht. Die Geschäfte von BioNTech laufen seit der Zulassung des Impfstoffs gigantisch, die Gewinne sprudeln. Und auch die Zukunftsaussichten bleiben stark. Durch die Einnahmen kann die weitere Pipeline rasch vorangetrieben werden. Insbesondere im Bereich Onkologie warten hier hochinteressante Projekte. Noch nicht investierte Anleger können die aktuelle Korrekturphase zum Aufbau einer langfristigen Position nutzen. Die 200-Tage-Linie im Bereich von 200 Dollar stellt eine starke Untersützung dar.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von BioNTech befinden sich im AKTIONÄR-Depot.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BioNTech - €

Buchtipp: Future Angst

Welche aktuellen Ängste prägen uns? Mit welchen Ängsten waren die Menschen in der Vergangenheit konfrontiert, als es die heutigen Technologien noch nicht gab? Warum mischen wir heute im Wettbewerb der Kulturen um neue Technologien nicht ganz vorne mit? Welche Maßnahmen müssen wir ergreifen, um neue Technologien nicht als etwas Beängstigendes und Feindseliges zu betrachten, sondern als ein Mittel zur Lösung der großen Probleme der Menschheit? Innovationsexperte Dr. Mario Herger stellt in „Future Angst“ die entscheidenden Fragen in Bezug auf Technologie und Fortschritt und zeigt professionelle und zukunftsweisende Lösungen auf. Mit seinem Appell „Design the Future“ bietet Herger einen unkonventionellen und transformativen Ansatz für ein neues, human geprägtes Mindset.
Future Angst

Autoren: Herger, Mario
Seitenanzahl: 528
Erscheinungstermin: 19.08.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-771-1