10x maximale Hebel-Power >> Ihr Ticket
Foto: Shutterstock
10.08.2021 Marion Schlegel

BioNTech lässt Adidas, BMW & Co hinter sich – Rallye ohne Ende

-%
BioNTech

Starke Quartalszahlen des Mainzer Impfstoff-Produzenten BioNTech haben am Montag dessen Papiere an der US-Technologiebörse Nasdaq auf ein Rekordhoch bei 459,88 Dollar getrieben. Sie profitierten von einem starken Zahlenwerk, das das Unternehmen am Montagmittag vorgelegt hat. Am Ende gingen sie mit einem Plus von 15 Prozent auf 447,23 Dollar aus dem Handel. Der Börsenwert des Unternehmens überstieg damit erneut die Marke von 100 Milliarden Dollar und liegt damit umgerechnet in Euro über den meisten DAX-Unternehmen wie Adidas, BASF und BMW.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

Der Impfstoff von BioNTech und des US-Partners Pfizer war der erste, der in den USA und Europa die Zulassung bei Erwachsenen erhalten hat, auch bei den Jüngeren war dieser der erste, der grünes Licht erlangt hat. Es ist der mit Abstand am meisten verimpfte Impfstoff in Deutschland. Und die Nachfrage nach dem Vakzin dürfte hoch bleiben. Neben den Erstimpfungen steht nun die dritte Dosis an.

Pfizer und BioNTech hatten bereits erklärt, dass sie davon ausgehen, dass eine dritte Dosis ihres Impfstoffs "die höchste Schutzwirkung gegen alle derzeit getesteten Varianten, einschließlich Delta" hat. In den kommenden Wochen wollen sie genauere Daten aus einer Studie dazu vorlegen.

Zusätzlich arbeiten BioNTech und Pfizer an einer Version des Impfstoffs, die an die Delta-Variante angepasst ist. Dabei wird das vollständige Spike-Protein dieser Virusvariante verwendet, wie die Unternehmen bereits bekanntgegeben hatten. Die erste Charge des neuen mRNA-Botenmoleküls – des eigentlichen Wirkstoffs – wurde bereits im Mainzer BioNTech-Werk produziert. Eine Studie mit mehreren hundert Teilnehmern soll noch im August beginnen, sobald die behördliche Genehmigung vorliegt.

Die Aktie von BioNTech ist mittlerweile zwar extrem heiß gelaufen, das Papier bleibt aber langfristig weiter aussichtsreich. Die Aktie von BioNTech befindet sich auch im Impfstoff-Aktien-Index des AKTIONÄR. Mit dem Faktor-Zertifikat mit der WKN MA67CR können Anleger die Entwicklung des Impfstoff-Aktien Index 1:1 abbilden. Anleger mit größerer Risikobereitschaft setzen beispielweise auf die Variante mit dem Hebel 2 mit der WKN MA67CS. Alle weiteren Produkte von Morgan Stanley finden Sie hier.

Impfstoff-Aktien Index (WKN: SL0C2U)

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Die Autorin hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: BioNTech.

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß § 85 WpHG: Aktien von BioNTech befinden sich im AKTIONÄR-Depot.

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BioNTech - €
Impfstoff-Aktien Index - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.

Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 432
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9

Jetzt sichern