++ Krypto-Zock 2.0 ++
Foto: Shutterstock
10.03.2021 Marion Schlegel

BioNTech: Erneut starke News – Aktie gibt weiter Gas

-%
BioNTech

Die Aktie von BioNTech kann ihre zuletzt gestartete Erholungsbewegung auch am heutigen Mittwoch fortsetzen. Knapp drei Prozent geht es auf der Handelsplattform Tradegate nach oben auf 83,47 Euro. Zuletzt profitierte das Papier von weiteren guten Studienergebnissen, welche die hohe Wirksamkeit des in Zusammenarbeit mit Pfizer entwickelten Impfstoffs bei Mutationen unterstrichen. Nun verspricht BioNTech zudem höhere Produktionsraten.

BioNTech (WKN: A2PSR2)

BioNTech stellt für den Fall einer entsprechenden Nachfrage eine deutliche Steigerung der Produktion mit seinem Partner Pfizer in Aussicht. Im Jahr 2022 könne die Kapazität für drei Milliarden Corona-Impfdosen erreicht werden, sagte BioNTech-Chef Ugur Sahin der Nachrichtenagentur Bloomberg in einem Interview am Dienstag. Das hänge aber auch von der Nachfrage ab und davon, ob etwa Auffrisch-Impfungen benötigt würden. Drei Milliarden Dosen wären nochmals 50 Prozent mehr als die für 2021 geplanten zwei Milliarden.

BioNTech hat aber auch über den Corona-Imptstoff hinaus noch eine hochinteressante Pipeline zu bieten. Hier wird der mRNA-Ansatz bei einer Vielzahl von Krebserkrankungen untersucht.

Wie zuletzt bekannt wurde, will die internationale Initiative Cepi mit einem auf fünf Jahre angelegten Milliardenplan versuchen, die Entwicklungszeit für neue Impfstoffe auf 100 Tage zu drücken. Das sei ein Drittel der Zeit, die für die ersten Covid-19-Impfstoffe benötigt worden sei, erklärte die Organisation am Mittwoch in Oslo. Benötigt würden dafür 3,5 Milliarden Dollar (knapp 3 Milliarden Euro). Cepi appellierte an Regierungen, Gesundheitsorganisationen und andere Partner, den Plan zu unterstützen.

Cepi - die "Coalition for Epidemic Preparedness Innovations" - wurde 2017 von Norwegen und Indien mit der Bill&Melinda Gates Stiftung, dem Wellcome Trust und dem Weltwirtschaftsforum in Davos gestartet. Die Organisation unterstützt seit dem vergangenen Jahr die Entwicklung und weltweite Verteilung von Covid-Impfstoffen.

Der nun angeregte Fünfjahresplan könnte aus Sicht von Cepi künftige Risiken durch Pandemien "verringern oder sogar eliminieren". Damit könnten Millionen Todesfälle und Billionenschäden in der Wirtschaft abgewendet werden, hieß es. Das sei ein Projekt ähnlich der Mondlandung.

Die enorme Beschleunigung bei der Impfstoffentwicklung soll erreicht werden, indem die Möglichkeiten schneller Trägerplattformen wie mRNA optimiert werden. Neue Netzwerke für klinische Tests sollen helfen. Eine enge Zusammenarbeit mit Aufsichtsbehörden soll Zulassungsanforderungen vereinheitlichen. Auch Produktionskapazitäten sollen vernetzt werden, um die Impfstoffe rasch herstellen zu können.

DER AKTIONÄR bleibt für die Aktie von BioNTech ganz klar weiter optimistisch. Anleger bleiben bei dem Papier weiter an Bord. Langfristiges Investment!

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
BioNTech - €

Buchtipp: Die Neuentdeckung der Schöpfung

Was fällt Ihnen spontan zu „Synthetische Biologie“ ein? Wenn Sie kein Spezia­list sind, dann lautet die Antwort sehr wahrscheinlich: „Nichts!“ Synthetische Biologie ist die neueste Entwicklung moderner Biologie. Sie zielt darauf, biologische Systeme – also Moleküle, Zellen oder Organismen – zu erzeugen, die so in der Natur nicht vorkommen. Im Ergebnis kann DNA nicht mehr nur dekodiert oder beeinflusst werden – sie kann geschrieben werden. Best­sellerautorin und Zukunftsforscherin Amy Webb veranschaulicht in ihrem neuen Buch die immensen Chancen, die diese Technologie für Gesundheit, Ernährung und viele andere Bereiche des täglichen Lebens bietet. Sie widmet sich aber auch den gesellschaftlichen, ethischen und religiösen Fragen, die dieser weitere Schritt hin zur Kontrolle unseres Lebens mit sich bringt.

Die Neuentdeckung der Schöpfung

Autoren: Webb, Amy Hessel, Andrew
Seitenanzahl: 432
Erscheinungstermin: 01.09.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-803-9

Jetzt sichern