20.07.2018 Marion Schlegel

BB Biotech blickt nach Q2-Zahlen zuversichtlich in die Zukunft

-%
DAX
Trendthema

Die Schweizer Biotech-Beteiligungsgesellschaft BB Biotech schaut auf ein durchwachsenes zweites Quartal zurück. Schwierige Rahmenbedingungen, wie beispielsweise die Diskussion über die Einführung von Preiskontrollen durch die US-Regierung sowie allgemein ein Ende der Marktrallye, lasteten im Berichtszeitraum auf der Stimmung des Arzneimittelsektors. Die BB Biotech-Aktie konnte sich dieser Entwicklung mit einer Rendite von minus 0,4 Prozent in Schweizer Franken beziehungsweise 1,2 Prozent in Euro im zweiten Quartal 2018 nicht ganz entziehen. Der Innere Wert (NAV) sank um 2,8 Prozent in Franken, woraus ein Nettoverlust von 98 Millionen Euro resultiert. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum belief sich der Nettogewinn auf 103 Millionen Euro. Nach einer ausführlichen Analyse der Unternehmen hat BB Biotech einige Anpassungen im Portfolio vorgenommen, erklärten die Schweizer am Freitag in einer Mitteilung. Dieses erfolgte auf der grundlegenden strategischen Ausrichtung, sich bei besonders innovativen Unternehmen, die bahnbrechende neue Technologien entwickeln, zu engagieren, so BB Biotech. Die Bewertungen haben sich von den 2016/17-Höchstständen deutlich entfernt, so dass die Analysten von BB Biotech zuversichtlich der zukünftigen Performance-Entwicklung entgegenblicken.

Auch DER AKTIONÄR ist zuversichtlich, was die weitere Entwicklung von BB Biotech angeht. Die Schweizer sind fast ausschließlich im US-Biotechsektor engagiert. Dieser hat zu Beginn des zweiten Halbjahrs zuletzt ordentlich Gas gegeben. Der Nasdaq Biotech Index steht unmittelbar vor dem Sprung auf ein neues Jahreshoch und damit vor einem Kaufsignal. Zudem werden in der zweiten Jahreshälfte 2018 weitere Pipeline-Fortschritte sowie einige wichtige Produktzulassungen und Daten von Phase-3-Studien für neue Medikamente in den USA und Europa erwartet. Neuigkeiten dürfte es unter anderem bei den BB-Biotech-Beteiligungen Alnylam, Akcey/Ionis, Sage Therapeutics, Agios, Esperion und Incyte geben. Anleger, die ein Einzelinvestment im spekulativen Biotechsektor scheuen, setzen weiter auf BB Biotech als Basisinvestment.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4