15 heiße Aktien im Feriencheck
Foto: Börsenmedien AG, Bayer
18.03.2020 Michel Doepke

Bayer: Wackelt die nächste Hauptversammlung?

-%
Bayer

Ein DAX-Unternehmen nach dem nächsten sagt die diesjährige Hauptversammlung wegen der dynamischen Ausbreitung des neuartigen Coronavirus ab. Bei Bayer hat das bisherige Datum, der 28. April, indes weiterhin Bestand. Doch egal wann das Event stattfindet: Erneut dürften die Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten für mächtig Zündstoff sorgen.

Nach wie vor hat Bayer den Aktionären keine Lösung zur Beilegung der Rechtsstreitigkeiten in den USA vorlegen können. Zuletzt mehrten sich allerdings die Gerüchte, dass sich Bayer mit dem Mediator Kenneth (Ken) Feinberg offenbar einem Vergleich annähert.

Hauptversammlung auf der Kippe?

DER AKTIONÄR hat vor Kurzem bei Bayer bezüglich der Ende April stattfindenden Hauptversammlung nachgehakt. Ein Unternehmenssprecher teilte mit: "Nach aktuellem Stand findet die Hauptversammlung der Bayer AG am 28. April in Bonn statt." Dennoch: DER AKTIONÄR rechnet in Kürze mit einer Absage bzw. Verschiebung der Veranstaltung.

Barclays bläst weiter zum Kauf

Indes hat die britische Großbank Barclays das Kursziel für Bayer von 90 auf 80 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf "Overweight" belassen. Angesichts des gegenwärtig herausfordernden Marktumfelds habe er seine Kursziele für europäische Pharmawerte reduziert, schrieb Analyst Emmanuel Papadakis in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie

Die Lungenkrankheit Covid-19 könne kontrolliert werden, doch gehe dies einher mit sehr hohen ökonomischen Kosten und begleitenden, teils auch positiven Auswirkungen auf den Sektor. Bei Bayer verwies er noch auf das vergleichsweise hohe Risikoprofil wegen der Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten. Auch habe Bayer in den 2020er-Prognosen die Coronavirus-Auswirkungen noch nicht berücksichtigt.

Bayer (WKN: BAY001)

Die Bayer-Aktie befindet sich mit dem Gesamtmarkt im freien Fall und ist auf ein neues Mehrjahrestief abgetaucht. Interessierte Anleger bleiben vorerst an der Seitenlinie.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Bayer - €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8