28.06.2019 Michel Doepke

Bayer: Das Comeback des Jahres?

-%
Bayer
Trendthema

Der offizielle Einstieg des Hedgefonds Elliott unter der Leitung von Paul Singer und das angekündigte Maßnahmenpaket des Aufsichtsrates zum Umgang mit den Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten haben der Bayer-Aktie frischen Rückenwind verliehen. Ausgehend vom Mehrjahrestief bei 52,02 Euro von Anfang Juni konnten die DAX-Titel über 17 Prozent zulegen. Die Baader Bank traut den Papieren vom aktuellen Kursniveau abermals eine Verdopplung zu.

100 Prozent Kurspotenzial?

Analyst Markus Mayer belässt die DAX-Titel auf "Buy" mit einem Kursziel von 123,00 Euro. Demnach könnten die vom Aufsichtsrat angekündigten Maßnahmen als Zeichen für eine schneller als bislang erwartete Lösung der Glyphosat-Probleme zu werten sein. Mayers Ansicht nach sei Bayer deutlich unterbewertet, daher bleibe er bei seiner optimistischen Haltung.

Auf eine Lösung bei den Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten könnte auch der aktivistische Investor Paul Singer drängen. Sein Hedgefonds Elliott ist bekannt dafür, Druck auf das Management auszuüben, um einen Mehrwert für Aktionäre zu schaffen. Klar ist aber auch: Nicht immer hat Singer den richtigen Riecher gehabt.

Gerade in Deutschland hat sich Paul Singer zuletzt verpokert. An dieser Stelle sei das Übernahmedrama um SLM Solutions zu nennen oder der voreilige Einstieg beim DAX-Konzern ThyssenKrupp. Auch bei Bayer kursierten seit Monaten Gerüchte, dass Elliott Stücke an Bayer hält. Nun herrscht Gewissheit: Singer kontrolliert Stimmrechte im Gegenwert von etwa 1,1 Milliarden Euro.

Bayer (WKN: BAY001)

Das beschlossene Maßnahmenpaket des Bayer-Aufsichtsrates ist ganz klar positiv zu werten. Doch es wird etwas dauern, bis Bayer eine vernünftige Lösung der Glyphosat-Rechtsstreitigkeiten erringen kann. Spannend bleibt, wie Paul Singer Druck auf das Management ausüben könnte. Neben einem potenziellen Vergleich könnte der durchaus unangenehme Investor auf eine Aufspaltung drängen. Die Bullen haben das Momentum aktuell auf ihrer Seite. Für Trader interessant, Langfrist-Anleger sollten vorerst weiter abwarten.

Buchtipp: Management by Internet

Die digitale Transformation ist in vollem Gange: Das Internet hat unser Leben verändert und auch Unternehmen müssen auf diesen Wandel reagieren. Management by Internet – das bedeutet, neue Werte wie Vernetzung, Offenheit, Partizipation und Agilität, die für „Digital Natives“ schon längst Alltag sind, auch in der Unternehmenskultur zu verwirklichen. Nur dann gelingt es, talentierte Nachwuchskräfte an sich zu binden, Mitarbeiter immer wieder aufs Neue zu motivieren und innovativ zu bleiben. Wie man diese neuen Führungsmodelle umsetzt und zugleich alte Unternehmensstrukturen gekonnt mit der neuen Wertewelt vereint, zeigt der Experte für Digital Leadership Dr. Willms Buhse unter anderem anhand von Unternehmen wie Bosch und Bayer sowie zahlreichen weiteren Beispielen aus der Praxis. Erfahren Sie, wie Unternehmen wie Bosch, Bayer, der SWR und viele andere den Wandel angehen und meistern. Lernen Sie, mithilfe welcher Methoden und Instrumente Sie den Wandel einleiten und unterstützen können: Innovative Fehlerkultur mit Rapid Recovery, Strategie-Entwicklung mit BarCamps und OpenSpaces, agile Umsetzung in FedExDays, Stand-ups statt Routinemeetings. Nutzen Sie den Selbsttest „Leadership Assessment“, um zu erkennen, ob die digitale Transformation für Sie noch Neuland ist oder ob Sie schon ein echter Digital Leader sind!

Autoren: Buhse, Willms
Seitenanzahl: 240
Erscheinungstermin: 10.06.2014
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-172-6