26.06.2014 Stefan Sommer

BASF-Aktie: Die neusten Analysteneinschätzungen

-%
DAX
Trendthema

Die BASF-Aktie folgt ihren Aufwärtstrend der letzten Wochen und startet mit einem Plus am Donnerstag in den Handel. Derzeit notiert der Wert nur knapp unter dem letzten Jahrshoch bei 88,26 Euro. Nun haben auch einige Analysten den Chemieriesen erneut unter die Lupe genommen.

Die französische Investmentbank Exane BNP Paribas hat die Einstufung für BASF nach Gesprächen mit Vorständen einiger Chemiekonzerne auf "Outperform" mit einem Kursziel von 87 Euro belassen. Insgesamt scheine sich das Absatzwachstum im Chemiesektor im zweiten Quartal nicht beschleunigt zu haben, schrieb Analyst James Knight in seiner jüngsten Studie. Einige positive Signale kämen allerdings aus dem europäischen Absatzmarkt und aus dem Autosektor. Für die meisten Chemiekonzerne stünden Zukäufe weiter auf der Agenda.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat eine Verkaufsempfehlung für BASF nach einer Chemiekonferenz ausgegeben und das Kursziel von 92 Euro belassen. Langfristige globale Trends wie Bevölkerungswachstum, Ressourcenmangel und Umweltfragen dürften das Wachstum des Chemiesektors in dieser Dekade und danach begünstigen, schrieb Analyst Rakesh Patel in einer Branchenstudie vom Dienstag. Zukäufe spielten ebenfalls eine Rolle, seien aber kein Ersatz für organisches Wachstum.

Top-Investment

Der Aufwärtstrend bei der BASF-Aktie ist voll intakt. DER AKTIONÄR ist für die weitere Kursentwicklung zuversichtlich. Der DAX-Konzern bleibt ein Basisinvestment im Chemiesektor. Das Kursziel lautet nach wie vor 95 Euro. Für einen Neueinstieg ist es daher noch nicht zu spät. Bereits investierte Anleger sichern ihre Position mit einem Stopp bei 69 Euro nach unten ab.

(Mit Material von dpa-AFX)