Jetzt Hot Stock Report testen >> zum Probeabo
Foto: Börsenmedien AG
02.02.2016 Thorsten Küfner

BASF: 84 oder 56 Euro?

-%
DAX

An der Aktie von BASF scheiden sich nach wie vor die Geister. Dementsprechend unterscheiden sich die Kursziele für die Antzeilscheine des weltgrößten Chemieproduzenten stark. So bleiben die Experten von Bernstein Research sehr positiv gestimmt, während Kepler die DAX-Titel noch immer für überbewertet hält.

So hat Bernstein-Analyst Jeremy Redenius den fairen Wert für die BASF-Papiere von 87 auf 84 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. Redenius reduzierte nach den vorab veröffentlichten Geschäftszahlen und den angekündigten Wertberichtigungen seine Gewinnschätzungen für den Ludwigshafener Chemiekonzern.

„Einer der unattraktivsten Branchenwerte“
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat BASF auf "Reduce" mit einem Kursziel von 56 Euro belassen. Analyst Christian Faitz betonte, niedrige Rohstoffpreise und ein schwächeres Nachfragewachstum belasteten den Chemiesektor nach wie vor. Die jüngste Gewinnwarnung der BASF zusammen mit hohen Abschreibungen in der Öl- und Gassparte seien ein Weckruf gewesen für all jene, die die Gewinnperspektiven der Ludwigshafener nach wie vor optimistisch beurteilt hätten. Für ihn zählt BASF nun zu den unattraktivsten Branchenwerten.

Foto: Börsenmedien AG

Bodenbildung abwarten!
DER AKTIONÄR bleibt für den aktuell günstig bewerteten Qualitätstitel BASF grundsätzlich positiv gestimmt. Wegen des sehr trüben Chartbildes und des angeschlagenen Ölpreises sollten Anleger vor einem Einstieg allerdings noch eine klare Bodenbildung abwarten. Wer bereits investiert ist, beachtet den Stopp bei 58,50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
BASF - €

Buchtipp: Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Es ist der Traum eines jeden Anlegers: die nächste Amazon, Apple, Tesla oder Google vor allen anderen zu finden, sie ins Depot zu legen, jahrelang nicht anzurühren und dann eines Tages den Verzehn-, Verzwanzig- oder gar Verhundertfacher sein Eigen zu nennen. Oder zumindest die Unternehmen zu finden, deren Anteile sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Der Name dieser Kunst: „Stock-Picking“ – die Auswahl der Gewinner von morgen. Joel Tillinghast ist einer der erfolgreichsten Stock-Picker überhaupt. In diesem Buch teilt er seine Gedanken, seine Methoden und seine Strategien mit dem Leser. Er zeigt, welche Fehler die Masse macht, welche Nischen man ausnutzen kann, wie man denken sollte und vieles mehr. Unter dem Strich ein Lehrbuch, das seine Leser zu erfolgreicheren Anlegern machen wird.
Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Autoren: Tillinghast, Joel
Seitenanzahl: 384
Erscheinungstermin: 08.09.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-850-3