Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
21.07.2014 Markus Bußler

Barrick Gold, Goldcorp, Newmont & Co: Afrikanisches Übernahmefieber?

-%
DAX
Trendthema

Es ist noch gar nicht so lange her, da sprachen die beiden Goldkonzern Barrick Gold und Newmont Mining über eine mögliche Fusion. Der große Profiteur hätte dabei Goldcorp sein können. Goldcorp hatte offensichtlich auf einen Kauf der Minen in Ghana von Newmont Mining spekuliert.

Das wäre seitens Goldcorps ein komplett neuer Schachzug. Bislang hat das Unternehmen nur Minen in Nordamerika. Goldcorp würde sich also auf unbekanntes Gebiet begeben. Allerdings hat das Unternehmen zuletzt mehrfach bekräftigt, große Projekte mit niedrigen Kosten kaufen zu wollen. Bedingung: Das Minenleben ist lange genug und das Projekt befindet sich in einem Gebiet mit niedrigem politischem Risiko. Die beiden Minen von Newmont in Ghana – Ahafo und Akyem – sind für zwölf Prozent der Unternehmensumsätze bei Newmont verantwortlich und würden in das Suchraster von Goldcorp passen.

Nun wäre das alles nur eine Betrachtung der Vergangenheit, schließlich kam die Fusion zwischen Barrick und Newmont nicht zu Stande. Doch nach dem Rücktritt von CEO Jamie Sokalsky könnte wieder Bewegung in die Gespräche kommen. Und das Interesse von Goldcorp könnte wieder aufleben. Zumal eine solche Fusion wohl auf jeden Fall mit Anteilsverkäufen einhergehen würde. Der Preis dürfte sich in diesem Fall in einem für Goldcorp vertretbaren Rahmen bewegen. Goldcorp bleibt der bevorzugte Wert unter den großen Produzenten.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0