07.11.2019 Marion Schlegel

Barrick Gold erhöht Dividende um 25 Prozent – auch B2Gold zieht nach

-%
Barrick Gold
Trendthema

Die beiden Goldproduzenten Barrick Gold und B2Gold haben in dieser Woche ihre Zahlen zum dritten Quartal vorgelegt. Beide konnte überzeugende Ergebnisse liefern. Und es gab auch von der Dividendenseite positive News. Während Barrick Gold seine Ausschüttung um 25 Prozent anheben wird, zahlt B2Gold nun erstmals in seiner Geschichte ebenfalls eine Dividende an seine Aktionäre.

Barrick Gold (WKN: 870450)

Barrick Gold hat seinen Umsatz im Berichtszeitraum im Vergleich zum dritten Quartal 2018 um 46 Prozent auf 2,68 Milliarden Dollar gesteigert. Der bereinigte Gewinn konnte auf 264 Millionen Dollar fast verdreifacht werden. Der Gewinn je Aktie stieg von 0,09 Dollar auf 0,15 Dollar. Analysten hatten hier lediglich mit einem Ergebnis von 0,11 Dollar gerechnet.

Das gute Ergebnis gibt Barrick Gold an seine Aktionäre weiter. Wie das Unternehmen ankündigte, wird die vierteljährliche Dividende um 25 Prozent auf 0,05 Dollar je Aktie angehoben. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum entspricht dies sogar einer Anhebung in Höhe von 67 Prozent.

B2Gold kündigte nach dem ebenfalls besser als erwartet ausgefallenen Quartalsergebnis erstmals in seiner Geschichte eine Dividenden-Ausschüttung an. Die vierteljährliche Dividende soll bei 0,01 Dollar je Aktie liegen. Das Management von B2Gold rechnet damit, dass die Ausschüttung auch in den künftigen Quartalen in dieser Höhe gezahlt werden kann. Auf Jahresbasis würde dies also einer Dividendenzahlung von 0,04 Dollar je Aktie entsprechen.

B2Gold (WKN: A0M889)

Die Aktie von B2Gold reagiert am Mittwoch mit einem deutlichen Kurssprung von mehr als vier Prozent. Barrick Gold konnte ebenfalls deutlich zulegen: um gut zwei Prozent. Anleger, die den Kaufempfehlungen des AKTIONÄR für die beiden Werte vor gut einem Jahr gefolgt sind, können sich mittlerweile über gute Gewinne freuen. DER AKTIONÄR rät dazu, diese weiter laufen zu lassen.