20.10.2014 Thorsten Küfner

Bank of Ireland wächst und wächst

-%
DAX
Trendthema

Von der anhaltenden Erholung der irischen Volkswirtschaft profitiert zunehmend auch das größte Geldhaus des Landes, die Bank of Ireland. Der Konzern hat nun erklärt, dass die Kreditvergabe an kleine und mittelgroße Betriebe in den ersten neun Monaten um mehr als 20 Prozent angestiegen ist. Firmenkundenvorstand Michael Lauhoff erklärte: „Das ist ein Zeichen für eine Erholung der Zuversicht der Wirtschaft. In den letzten Jahren haben die Betriebe es immer aufgeschoben, größere Ersatzinvestments wie etwa neue LKWs zu tätigen. Nun endlich sind sie zuversichtlich genug, um es zu tun.“ Kein Wunder, schließlich hat kürzlich der Internationale Währungsfonds seine Konjunkturprognose für die irische Wirtschaft kräftig angehoben. Nachdem die Experten zuvor von einem BIP-Wachstum von 1,7 für 2014 und 2,5 für 2015 gerechnet hatten, erwarten sie für das laufende Jahr nun sogar ein Plus von 3,6 Prozent und für das kommende Jahr einen Zuwachs von 3,0 Prozent.

Größter Profiteur der Erholung

Die irische Wirtschaft erholt sich weiter, wodurch die Bank of Ireland deutlich profitieren wird. Bei der Aktie sollten allerdings weiterhin nur mutige Anleger zugreifen. Der Stoppkurs sollte bei 0,23 Euro belassen werden.