8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
05.05.2014 Thorsten Küfner

Banco Santander: Dividendenperle vor dem Ausbruch

-%
DAX

Spanien erholt sich weiter von der schweren Wirtschaftskrise und die größte Bank des Landes profitiert davon. So hat die Aktie der Banco Santander in den vergangenen Monaten bereits kräftig zulegen können. Lediglich an der Marke von 7,24 Euro biss sich der Kurs bislang noch die Zähne aus.

Denn nach dem Rücksetzer Anfang April hat sich der Kurs wieder erholt und nähert sich langsam wieder dem Widerstand an. Gelingt der Sprung über diese hartnäckige Hürde, wäre der Weg nach oben anschließend bis etwa 8,20 Euro frei. Rückenwind erhielt die Aktie indes von der Meldung, wonach die spanische Wirtschaft im ersten Quartal 2014 endlich wieder gewachsen ist. So belief sich das Plus zwar lediglich auf 0,4 Prozent, es war allerdings der erste Zuwachs seit sechs Jahren.

Zudem sollen die Volkswirtschaften in Lateinamerika, wo die Banco Santander mittlerweile rund die Hälfte ihrer Erträge generiert, 2014 wieder etwas stärker wachsen als 2013. Experten rechnen mit einem durchschnittlichen Plus von 2,7 Prozent.

Stoppkurs nachziehen

Die Aktie der Banco Santander ist allerdings nicht nur aus charttechnischer Sicht attraktiv. Das global hervorragend aufgestellte Unternehmen ist an der Börse mit einem KGV von 12, einem KBV von 1,2 und einer satten Dividendenrendite von rund sieben Prozent immer noch günstig bewertet und bleibt ein Kauf. Der Stopp sollte auf 5,60 Euro nachgezogen werden.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0