20.01.2020 Michel Doepke

Ballard Power schießt über das Ziel hinaus: Es braut sich etwas zusammen...

-%
Ballard Power
Trendthema

Es ist schon beängstigend, in welchem Tempo die Aktie des Brennstoffzellen-Urgesteins Ballard Power von Hoch zu Hoch eilt. Die Bewertung des Unternehmens von 2,8 Milliarden Dollar (auf US-Schlusskursbasis am Freitag) sprengt inzwischen den Rahmen. Denn für 2020 wird aktuell mit einem Umsatz von knapp 132 Millionen Dollar gerechnet. DER AKTIONÄR mahnt weiter zur Vorsicht. 

Analysten-Kursziele sprechen eindeutige Sprache

Von den sechs Analysten, die bei der Nachrichtenagentur Bloomberg geführt werden und sich regelmäßig mit Ballard Power auseinandersetzen, raten derzeit drei zum Kauf der Aktie. Alle Kursziele der bullishen Einschätzungen liegen jedoch deutlich unter dem aktuellen Kursniveau. Den höchsten Zielkurs ruft derzeit Cormark Securities mit 9,89 Dollar aus. Erst letzte Woche hat Cowen-Analyst Jeff Osborne die Einschätzung "Market Perform" mit einem Kursziel von 3,25 Dollar bestätigt. Schluskurs am Freitag in den USA: 12,04 Dollar!

Ballard Power (WKN: A0RENB)

Seit Jahresbeginn hat sich die Aufwärtsbewegung bei der Ballard-Power-Aktie beschleunigt, das Chartbild ist überkauft. Eine scharfe Korrektur in den kommenden Handelstagen scheint unausweichlich. Daher sollten sich Neueinsteiger auf dem aktuellen Kursniveau nicht die Finger verbrennen.

Die Diskrepanz zwischen Marktkapitalisierung und Umsatz für das laufende Jahr bei gleichzeitig roten Zahlen läuft aus dem Ruder. Wer investiert ist, sollte nun einen Großteil der Gewinne realisieren.