20.05.2019 Michel Doepke

Ballard Power goes London: Da geht noch mehr!

-%
Ballard Power
Trendthema

Beim "JIVE"-Akronym handelt es sich um eine europäische Wasserstofffahrzeug-Initiative, die vom Programm „Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking“ (FCH JU) gefördert wird. Ballard Power ist bereits in den Genuss von Aufträgen für Busse gekommen. Nun können die Kanadier einen weiteren Erfolg verbuchen: Auch in London sollen Brennstoffzellen-Module des Unternehmens zum Einsatz kommen.

Nächster Großauftrag

Für Wrightbus aus Nordirland wird Ballard Power 20 dieser Module liefern. Diese werden wiederum in 20 Londoner Doppel-Decker-Bussen zum Einsatz kommen. Auslieferung: voraussichtlich Ende 2019. Ein Jahr später sollen die Busse dann mit dem sauberen Antrieb in der Hauptstadt Großbritanniens unterwegs sein.

Gut möglich, dass die Ballard-Brennstoffzellen-Module dann mit Wasserstoff aus einer Nel-Tankstelle versorgt werden. Vor Kurzem erhielt der norwegische Player einen Auftrag einer Wasserstoff-Station zur Versorgung einer Flotte von 20 Bussen.

Trading-Buy läuft

Im letzten Ballard-Artikel hat DER AKTIONÄR bereits auf die spannende charttechnische Situation hingewiesen: "Gelingt es der Ballard-Power-Aktie, den rot eingezeichneten Abwärtstrend zu knacken und dabei auch das April-Hoch bei 3,56 Dollar zu überwinden, wäre dies ein positives Signal für die Ballard-Bullen. Vorher sollten interessierte Anleger abwarten und das Papier im Auge behalten."

Inzwischen hat die Ballard-Power-Aktie diese Hürden genommen und befindet sich im Rallye-Modus. Trader, die dem Rat gefolgt sind, nutzen das Momentum und bleiben an Bord.