21.06.2019 Michel Doepke

Ballard Power: Es kann losgehen!

-%
Ballard Power
Trendthema

Freie Fahrt für den ersten Brennstoffzellen-Zug in Großbritannien: Wie der Homepage der University of Birmingham zu entnehmen ist, starten die Testfahrten für den HydroFLEX. Das Brennstoffzellen-Modul, welches in dem Wasserstoffzug verbaut ist, hat die kanadische Ballard Power bereitgestellt. DER AKTIONÄR berichtete. Von den Neuigkeiten konnte die Ballard-Power-Aktie profitieren, im gestrigen Handel schlossen die Papiere vier Prozent höher.

Interessantes Konzept

Der HydroFLEX-Zug beinhaltet die Ausrüstung eines herkömmlichen Zuges mit Wasserstoff-Triebwerk. Heißt: Das Modell kann sowohl auf nicht- und elektrifizierten Strecken fahren. Das Projekt realisieren Porterbrook und die Universität Birmingham (Birmingham Centre for Railway Research and Education, BCRRE).

Helen Simpson, Head of Innovation and Technical Services bei Porterbrook, kommentiert: "Das Porterbrook-Team freut sich, die Erprobung von HydroFLEX auf Fernbahnen zu unterstützen. Wir waren sehr zufrieden mit der Leistung des Zuges auf der Teststrecke und freuen uns darauf, ihn auf das nationale Schienennetz zu bringen."

Wasserstoff-Züge für eine saubere Mobilität der Zukunft

Noch sind Wasserstoff-Züge in der Erprobung, auch Alstom setzt mit dem Coradia iLint auf ein Wasserstoff-Model, das herkömmliche Diesel-Züge ersetzen könnte. In diesem Jahr begab sich der Zugbauer damit auf Roadshow. Ballard Power könnte vom Wechsel hin zu Wasserstoff-Zügen profitieren.

Die Aktie von Ballard Power konnte die Support-Zone um 3,48 Dollar verteidigen. Nach unten sichert auch weiter die 200-Tage-Linie bei 3,39 Dollar ab. Erst beim Unterschreiten dieser Marke sollten sich Trader auf der Long-Seite von ihren Papieren trennen.