Lithium-Rallye steht kurz bevor – so profitieren Sie!
Foto: Shutterstock
11.02.2021 Jan Paul Fóri

Ballard Power: Das ist stark – Aktie kämpft sich weiter nach oben

-%
Ballard Power

Der (positive) Nachrichtenstrom bei Ballard Power reißt nicht ab: Nachdem das Unternehmen zuletzt frisches Geld über die Börse einsammelte, hat der kanadische Brennstoffzellenhersteller nun eine weitere Kooperation mit einem anderen US-Unternehmen aus dem Wasserstoff-Sektor bekanntgegeben. Zudem will Ballard Power heute die Zahlen zum vierten Quartal des abgelaufenen Geschäftsjahres veröffentlichen. 

Wie DER AKTIONÄR berichtete, nutzte Ballard Power den Kursanstieg der vergangenen Handelstage, um sich bis zu 630 Millionen Dollar zu beschaffen. Der Kurs knickte daraufhin deutlich ein. Dass die Aktie heute bereits vor Veröffentlichung der Quartalszahlen wieder aufdreht, hat einen Grund: Ballard Power hat einen Entwicklungsvertrag mit Chart Industries für Onboard-Wasserstofflösungen für die Schwerlastmobilität geschlossen. 

Fortan an werden beide Unternehmen gemeinsam eine Systemlösung entwickeln, die einen Brennstoffzellenmotor mit integrierter Speicherung und Verdampfung von flüssigem Wasserstoff ("LH2") für die Transportindustrie umfasst. Dieses Antriebssystem soll fortan in Bussen, Lkws, Schienenfahrzeugen und Schiffen zum Einsatz kommen. 

Ballard Power (WKN: A0RENB)

Dank der guten Nachricht notiert die Ballard-Power-Aktie im vorbörslichen US-Handel zeitweise um 6,2 Prozent höher bei 37,65 Dollar. Tags zuvor waren die Papiere nach Bekanntgabe der Kapitalmaßnahme noch mit einem Minus von 13,3 Prozent bei 35,47 Dollar aus dem Handel gegangen. 

Die Nachricht, dass Ballard Power zukünftig mit Chart Industries kooperiert und dabei den LKW- und Schienenverkehr ins Visier nimmt, ist stark. Dennoch gilt es, die Quartalszahlen abzuwarten. Anleger, die auf die beiden Wasserstoff-Highflyer setzten wollen, können derweil zu einem Faktor-1-Zeritifikat auf den E-Wasserstoff Nordamerika Index greifen. In diesem Aktienbarometer sind neben Ballard Power und Chart Industries acht weitere Unternehmen mit einem Bezug zum Trendthema Wasserstoff enthalten. Das Risiko eines Rückschlags wird somit im Vergleich zu einem Einzelinvestment deutlich abgemildert. 

Hinweis auf potenzielle Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hält die Rechte hieran. Die Börsenmedien AG hat mit Morgan Stanley als Emittent des Finanzinstruments eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach die Börsenmedien AG Morgan Stanley eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von Morgan Stanley Vergütungen.