Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
06.12.2012 Florian Westermann

Ausnahmezustand bei Nokia-Aktie

-%
DAX
Trendthema

Die Nokia-Aktie hat es - endlich - geschafft! Die hartnäckige 200-Tage-Linie und die zähe Widerstandszone zwischen 2,71 Euro und 2,80 Euro, alles Makulatur. Der Titel nimmt Kurs auf die Drei-Euro-Marke. Hier liegen die Hintergründ und so könnte es jetzt weitergehen.

Die Nokia-Aktie kennt kein Halten mehr. Nachdem die Aktie die 200-Tage-Linie hinter sich gelassen hat, wurde am Mittwoch die zähe Widerstandszone zwischen 2,71 Euro und 2,80 Euro überwunden. Und vieles deutet darauf hin, dass die Rallye weitergeht.

Gleichzeitig hatte die Apple-Aktie gestern mit herben Verlusten zu kämpfen. Was hier los ist, lesen Sie hier.

Auslöser für den jüngsten Kurssprung war die Nachricht, dass der nach Nutzerzahlen weltgrößte Mobilfunkprovider China Mobile (703 Millionen Kunden per Ende Oktober 2012) das Nokia Flaggschiffs Lumia 920 - in China Lumia 920T - offiziell auf den Markt bringt. Für Leser des AKTIONÄR war diese Meldung allerdings keine Überraschung. Bereits am 2. Dezember titelte DER AKTIONÄR: "Nokia-Aktie: Wichtige News erwartet - Stichtag 5. Dezember"

Aktie im Rallye-Modus  

Die Nokia-Aktie hat jetzt erst richtig Fahrt aufgenommen. Die 200-Tage-Linie und die Widerstandszone zwischen 2,71 Euro und 2,80 Euro wurden endlich überwunden. Das eröffnet weiteres Kurspotenzial. Die nächste Hürde liegt im Bereich von 3,00 Euro. Danach würde schon das Kursziel von 3,80 Euro in Sichtweite rücken. Der Stoppkurs sollte auf 2,10 Euro nachgezogen werden.

In der aktuellen Ausgabe 50/12 des AKTIONÄR geht es unter anderem um den Smartphone-Krieg zwischen Apple, Samsung, Nokia und Research In Motion.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0