16.10.2019 Benedikt Kaufmann

ASML: Top-Performer kennt auch nach Q-Zahlen nur den Weg nach oben

-%
ASML
Trendthema

Der Chip-Konzern ASML hat Q3-Zahlen abgeliefert und die Erwartungen der Analysten übertroffen. Die starke Quartalsbilanz bestätigt damit die hervorragende Kursentwicklung der Aktie – so kann’s für die Aktionäre weitergehen.

Im dritten Quartal steigerte der Konzern, der zu den wertvollsten Unternehmen der Eurozone gehört, seinen Umsatz im Vergleich zum Vorquartal um rund 16 Prozent auf 2,99 Milliarden Euro und lag damit im Rahmen der Erwartungen.

Die von Analysten viel beachtete Bruttomarge bezifferte sich auf 43,7 Prozent nach 43,0 Prozent im zweiten Quartal. Im Vergleich zum Vorquartal steigerte ASML den Gewinn um rund ein Drittel auf 627 Millionen Euro – der Markt erwartete hier nur 610 Millionen Euro.

Stabile Prognose trotz Marktschwäche

Im Schlussquartal rechnen die im Eurozonen-Leitindex Eurostoxx 50 gelisteten Niederländer mit einem Umsatz von 3,9 Milliarden Euro und einer Bruttomarge zwischen 48 und 49 Prozent.

Trotz einer anhaltenden Schwäche bei der Produktion von Speicherchips hält der Chipindustrie-Ausrüster ASML damit an seiner Prognose für das laufende Geschäftsjahr fest. Auch seine Ziele für 2020 und die Jahre danach bis 2025 bestätigte der Konzern.

Zwar bleibe laut Unternehmensführung ungewiss, wann mit einer Erholung in der Speicherchip-Produktion zu rechnen sei. Doch die Stärke in der Logikchipsparte, deren Wachstum durch Technologietreiber wie den neuen Mobilfunkstandard 5G oder künstliche Intelligenz angeschoben werde, halte unvermindert an, teilte ASML mit.

ASML kündigte zudem die Ausschüttung einer Zwischendividende in Höhe von 1,05 Euro je Aktie an und will im kommenden Jahr über ein neues Aktienrückkauf-Programm entscheiden.

Starke Zahlen und ein stabiler Ausblick bestätigt die hervorragende Kursentwicklung der ASML-Aktie. Große Abnahmeverpflichtungen wie in der vergangenen Woche durch Samsung sowie der Burggraben im Bereich der EUV-Lithographiesysteme bieten zusätzlichen Rückhalt.

DER AKTIONÄR meint: Dabeibleiben – Kursziel 300 Euro!

ASML (WKN: A1J4U4)

Mit Material von dpaAFX.