26.10.2016 Thomas Bergmann

Apple-Zahlen enttäuschen - DAX-Ausbruch schlägt fehl

-%
DAX
Trendthema

Die Anleger am deutschen Aktienmarkt halten sich am Mittwoch mit Käufen zurück. Im Gegenteil:  Der DAX fällt kurz nach 10:00 Uhr sogar unter die Marke von 10.700 Punkten. Neben den schwachen Vorgaben aus Amerika, den enttäuschenden Zahlen von Apple sowie den Verlusten in Asien belasten die Geschäftszahlen des Indexschwergewichts Bayer. Der Ausbruch auf ein neues Jahreshoch muss wahrscheinlich erneut verschoben werden.

Schon am Vortag war der Befreiungsschlag gescheitert: Der deutsche Leitindex hatte am Dienstag ein Jahreshoch bei 10.827
Punkten markiert, bevor Gewinnmitnahmen einsetzten. Die Überzeugung der Marktteilnehmer sei offenbar wenig nachhaltig, erklärte Anlagestratege Christoph Geyer von der Commerzbank. Dies spiegele sich in den rückläufigen Umsätzen wider.

Mehr dazu und eine charttechnische Anaylse zum DAX sehen Sie im aktuellen "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Buchtipp: Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt

Thomas Gebert ist seit mehreren Jahrzehnten an den Finanzmärkten aktiv. Der von ihm entwickelte Börsenindikator wird regelmäßig in der Wirtschaftspresse besprochen und diente einer führenden Investmentbank als Grundlage für ein erfolgreiches Zertifikat. Inmitten der Finanzkrise will der Börsenprofi eine Lanze für den Optimismus brechen. In seinem Manifest mit dem provozierenden Titel "Warum der DAX auf 10.000 Punkte steigt" zeigt er, warum er gute Chancen sieht, dass sich die aktuelle Krise mit ein wenig Abstand als hervorragende Kaufchance für mutige Investoren erweisen könnte.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 112
Erscheinungstermin: 27.10.2011
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-942888-95-0