29.04.2019 Martin Weiß

Apple vor Q1-Zahlen: Darauf kommt es wirklich an

-%
Apple
Trendthema

Apple meldet am Dienstag nach US-Handelsschluss die Geschäftsergebnisse für das März-Quartal. Die Anleger hoffen auf eine positive Überraschung, dürften die Gewinnwarnungen des iPhone-Konzerns zum Jahresbeginn aber noch nicht vergessen haben. DER AKTIONÄR verrät, ob man sich Sorgen machen muss. 

Die kurze Antwort: nein, wohl nicht. Als Apple Anfang Januar vor schwachen Umsätzen im China-Geschäft warnte, reagierte die Wall Street schockiert. Die Aktie des Dow-Titels brach auf 142 Dollar ein. 

Seither geht mit Apple zwar wieder bergauf – am Montag notiert die Aktie in New York bei 205 Dollar –, doch viele Anleger dürften den Kursabsturz nicht vergessen haben.

Katy Huberty sieht der Veröffentlichung am Dienstag Abend dennoch gelassen entgegen. Mitte April schrieb die Analystin in einer Studie für Kunden: "März markiert den dritten Monat in Folge mit Zugewinnen bei den Marktanteilen für Apple. Der Zuwachs ist zugleich der stärkste seit 15 Monaten."

Quelle: Morgan Stanley, Alphawise

Treffen die Channel Checks Hubertys zu, wäre der Turnaround zweifelsohne beeindruckend. Im Dezember-Quartal hatte Apple drei Mal am Stück Marktanteile (MA) eingebüßt. Nun aber soll der MA bei Smartphones (installierte Basis) 20,9 Prozent betragen. 

Quelle: Morgan Stanley, Alphawise

Was heißt das für Apple? Nach dem Verkaufseinbruch im Weihnachtsquartal dürfte sich der iPhone-Absatz bei rund 40 Millionen Geräten einpendeln. Bislang hat der Konzern aus Cupertino seine Erwartungen für das März-Quartal allerdings noch nicht angepasst, so dass es beim Gewinn je Aktie eine Überraschung geben könnte. 

DER AKTIONÄR meint: Es besteht eine gute Chance, dass Apple mit den Zahlen für sein Q2 die Erwartungen beim Ergebnis je Aktie (2,37 Dollar) und Umsatz (rd. 57 Mrd.$) übertrifft. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen. Wer bislang den Zug verpasst hat, sollte die Veröffentlichung abwarten. 

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6