17.09.2012 Florian Westermann

Apple bricht alle Rekorde

-%
DAX
Trendthema

Jetzt ist es amtlich: Das neue iPhone 5 wird wieder ein echter Verkaufsschlager. In den ersten 24 Stunden sind mehr als zwei Millionen Bestellungen eingegangen. Selbst Apple ist von der hohen Nachfrage überrascht. Für die Aktie kann es nur eine Richtung geben.

Das iPhone 5 des kalifornischen Kult-Konzerns Apple macht sich drauf und dran, die alten Verkaufsrekorde einzustellen. So gingen in den ersten 24 Stunden mehr als zwei Millionen Vorbestellungen ein. Das sind mehr als doppelt so viele wie für den bisherigen Rekordhalter und direkten Vorgänger iPhone 4S.

Wie Apple erklärte, sei die Nachfrage höher als die derzeitigen Lagerbestände. Die Mehrheit der Kunden bekäme das neue iPhone pünktlich zum Verkaufsstart am 21. September, doch viele müssten sich bis zum Oktober gedulden. "Die Reaktion der Kunden auf das iPhone 5 ist phänomenal", sagte Marketingchef Philip Schiller. Auch Apple-Sprecherin Nat Kerris konnte ihre Überraschung nicht verbergen. „Die Nachfrage haut uns um", teilte sie dem US-Technologieportal All Things Digital mit.

Das iPhone 5 wurde am vergangenen Mittwoch vorgestellt. Gegenüber dem Vorgänger hat das iPhone 5 einen größeren Bildschirm, ist dünner und leichter und hat zudem den Datenturbo LTE an Bord.

Apples iPhone hat sich zu einer echten Geldmaschine für den Konzern entwickelt. Bislang konnten von jedem neuen iPhone mehr Modelle verkauft werden als von allen Vorgängern zusammen. Sollte das auch dieses Mal gelingen, dann wären dies 250 Millionen Geräte. Ein ambitioniertes Ziel, aber durch den möglichen Nachfrageschub in China nicht auszuschließen.

Aktie im Höhenflug

Angesichts solcher Aussichten verwundert es kaum, dass die Apple-Aktie von Hoch zu Hoch eilt. Erst am Freitag hat der Titel auf Dollar-Basis ein neues Rekordhoch markiert. Dennoch: Die Bewertung ist nicht zuletzt dank der gleichzeitig erhöhten Gewinnschätzungen noch immer günstig. Das 2013er-KGV liegt bei 13. DER AKTIONÄR rät weiterhin zum Kauf der Apple-Aktie.

Mit Material von dpa-AFX.