AKTIONÄR-Depot: Erste Käufe!
19.02.2020 Nicola Hahn

Apple-Aktie: War da was?

-%
Apple
Trendthema

Nachdem Apple am Montagabend angekündigt hatte, seine Umsatzprognose im laufenden Quartal nicht erfüllen zu können, reagierte die Aktie am Dienstag zunächst mit deutlicheren Kursverlusten, konnte diese aber im Laufe des Tages fast komplett wieder wettmachen. Am Mittwoch notierte die Aktie dann sogar wieder leicht im Plus. 

Die frühen Indikationen verhießen am Dienstag nichts Gutes für Apple-Anleger. Vieles deutete auf eine heftigere Abwärtsbewegung hin. Die Aktie schien dabei reif für eine größere Korrektur. Immerhin hatte sie seit Januar 2019 um mehr als 100 Prozent an Wert zugelegt. Doch am Ende blieb es beim „Korrektürchen“ mit einem Minus von rund 1,8 Prozent.

Am Mittwoch legte die Aktie dann schon wieder zu. Vorbörslich notiert die Apple-Aktie leicht im Plus. Ob es das nun schon gewesen war mit der Korrektur, ist schwer zu sagen. Sollte es doch noch einmal bergab gehen, so gäbe es zwei Anlaufzonen im Chart. Zum einen eine horizontale Unterstützungszone im Bereich um die 308,66 Dollar und zum anderen die 50-Tage-Linie bei 302,66 Dollar.

Fakt ist: Das Coronavirus hat kurzfristig Auswirkungen auf die Weltwirtschaft, dennoch geht ein Großteil der Marktteilnehmer aktuell davon aus, dass es sich nur um ein temporäres Problem handelt, das schon bald wieder ad acta gelegt werden kann.

Groß überrascht schienen die Anleger nicht. Offenbar hatten viele nur auf eine gute Gelegenheit gewartet, um bei Apple günstiger einsteigen zu können. Nach einem Anstieg von mehr als 100 Prozent im vergangenen Jahr wäre eine etwas größere Korrektur allerdings durchaus gesund. Langfrist-Anlegern wird geraten, die Ruhe zu bewahren. Die Apple-Aktie bleibt bei Schwäche kaufenswert, denn an den längerfristigen Perspektiven hat sich nach wie vor nichts verändert. 

Apple (WKN: 865985)

Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nach-folgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

Der Autor Nicola Hahn hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Apple.

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6