Sieben neue Highflyer: Nach Apple, Tesla & Co
22.10.2012 Alfred Maydorn

Apple: Absurder Kurssturz – Angst vor den Zahlen

-%
DAX

Die Aktie von Apple kam am Freitag erneut stark unter Druck und musste mit minus 3,6 Prozent den größten Kursverlust seit Wochen hinnehmen. Die Hintergründe für die Abschläge sind jedoch eher zweifelhaft, allerdings sind viele Anleger verunsichert.

Über 200 Punkte minus im Dow Jones, der Nasdaq Composite stürzte um gut zwei Prozent ab. Freitag war kein guter Tag für amerikanische Aktien. Besonders schwach präsentierte sich erneut die Apple-Aktie, die knapp 23 Dollar oder 3,6 Prozent an Wert verlor. Die Begründungen für den Einbruch muten allerdings etwas absurd an.

Microsoft belastet - warum eigentlich?

Viele Experten wiesen daraufhin, dass die besonders ausgeprägte Schwäche des Technologiesektors - und folglich auch die der Apple-Aktie - vor allem mit dem schwachen Quartalsergebnis von Microsoft zusammenhingen. Der Gewinn des Softwareriesen war im dritten Quartal um 22 Prozent eingebrochen.

Auslöser des schwachen Ergebnisses waren vor allem die schrumpfenden PC-Absätze. Und die wiederum begründeten sich allen voran darin, dass die Kunden ihr Geld lieber in Smartphones und Tablets investierten, statt in PCs oder Notebooks. Schlecht für Microsoft, aber gut für Apple, den Makrtführer bei Tablets und einen der führenden Player im boomenden Smartphone-Markt.

Zwar bietet auch Apple PCs und Notebooks an, erwirtschaftet aber drei Viertel seines Gewinns mit mobilen Endgeräten. Apple ist als also eher ein Gewinner der laufenden Veränderungen in der IT-Branche.

Angst vor den Zahlen

Was die Aktie von Apple vielmehr belastet, sind Verunsicherungen, was die eigenen Quartalszahlen angeht, die am Donnerstag veröffentlicht werden. Anleger befürchten eine Enttäuschung weil das neue iPhone 5 im Ende September abgelaufenen Quartal nur einige wenige Tage verkauft werden konnte. Mittlerweile aber sollten die negativen Erwartungen ausreichend im niedrigen Kurs enthalten sein. 

Buchtipp: Tim Cook

2011 stirbt Steve Jobs. Alle sind sich einig, dass Apple ohne ihn dem Untergang geweiht ist. Jobs’ Nachfolger Tim Cook halten viele für die falsche Wahl – zu wenig innovativ, zu wenig schillernd. Doch Cook beweist: Er ist der rechte Mann zur rechten Zeit. Unter seiner Leitung wird das iPhone das erfolgreichste Produkt aller Zeiten, das Dienstleistungs­geschäft wächst rasant und Apple steigt zum ersten Billionen-Dollar-Unternehmen der Welt auf. Leander Kahney legt nun die erste Biografie überhaupt zu Tim Cook vor. Wer ist der Mann, den viele für einen Langweiler halten, wirklich? Wie hat er Apple verändert und wo will er noch hin? Welchen Herausforderungen wird er sich in Zukunft stellen müssen? Und wird es ihm gelingen, Apple weiterhin an der Spitze zu halten?

Autoren: Kahney, Leander
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 05.07.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-651-6