Mehr Insights, mehr Chancen – mit DER AKTIONÄR Plus
Foto: Börsenmedien AG
22.10.2012 Alfred Maydorn

Apple: Absurder Kurssturz – Angst vor den Zahlen

-%
DAX

Die Aktie von Apple kam am Freitag erneut stark unter Druck und musste mit minus 3,6 Prozent den größten Kursverlust seit Wochen hinnehmen. Die Hintergründe für die Abschläge sind jedoch eher zweifelhaft, allerdings sind viele Anleger verunsichert.

Über 200 Punkte minus im Dow Jones, der Nasdaq Composite stürzte um gut zwei Prozent ab. Freitag war kein guter Tag für amerikanische Aktien. Besonders schwach präsentierte sich erneut die Apple-Aktie, die knapp 23 Dollar oder 3,6 Prozent an Wert verlor. Die Begründungen für den Einbruch muten allerdings etwas absurd an.

Microsoft belastet - warum eigentlich?

Viele Experten wiesen daraufhin, dass die besonders ausgeprägte Schwäche des Technologiesektors - und folglich auch die der Apple-Aktie - vor allem mit dem schwachen Quartalsergebnis von Microsoft zusammenhingen. Der Gewinn des Softwareriesen war im dritten Quartal um 22 Prozent eingebrochen.

Auslöser des schwachen Ergebnisses waren vor allem die schrumpfenden PC-Absätze. Und die wiederum begründeten sich allen voran darin, dass die Kunden ihr Geld lieber in Smartphones und Tablets investierten, statt in PCs oder Notebooks. Schlecht für Microsoft, aber gut für Apple, den Makrtführer bei Tablets und einen der führenden Player im boomenden Smartphone-Markt.

Zwar bietet auch Apple PCs und Notebooks an, erwirtschaftet aber drei Viertel seines Gewinns mit mobilen Endgeräten. Apple ist als also eher ein Gewinner der laufenden Veränderungen in der IT-Branche.

Angst vor den Zahlen

Was die Aktie von Apple vielmehr belastet, sind Verunsicherungen, was die eigenen Quartalszahlen angeht, die am Donnerstag veröffentlicht werden. Anleger befürchten eine Enttäuschung weil das neue iPhone 5 im Ende September abgelaufenen Quartal nur einige wenige Tage verkauft werden konnte. Mittlerweile aber sollten die negativen Erwartungen ausreichend im niedrigen Kurs enthalten sein. 

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Apple - €

Buchtipp: Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Es ist der Traum eines jeden Anlegers: die nächste Amazon, Apple, Tesla oder Google vor allen anderen zu finden, sie ins Depot zu legen, jahrelang nicht anzurühren und dann eines Tages den Verzehn-, Verzwanzig- oder gar Verhundertfacher sein Eigen zu nennen. Oder zumindest die Unternehmen zu finden, deren Anteile sich besser entwickeln als der Gesamtmarkt. Der Name dieser Kunst: „Stock-Picking“ – die Auswahl der Gewinner von morgen. Joel Tillinghast ist einer der erfolgreichsten Stock-Picker überhaupt. In diesem Buch teilt er seine Gedanken, seine Methoden und seine Strategien mit dem Leser. Er zeigt, welche Fehler die Masse macht, welche Nischen man ausnutzen kann, wie man denken sollte und vieles mehr. Unter dem Strich ein Lehrbuch, das seine Leser zu erfolgreicheren Anlegern machen wird.
Alles, was Sie über Stock-Picking wissen müssen

Autoren: Tillinghast, Joel
Seitenanzahl: 390
Erscheinungstermin: 08.09.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-850-3